Sonntag, 26. Februar 2012

Burnout

Warum bleiben Menschen die viel leisten müssen unter grossen Belastungen und in turbulenten Zeiten gesund? Weil sie in der Lage sind ihre eigenen Ressourcen zu aktivieren, um körperlich und geistig gesund zu bleiben.

Werteverlust, Skrupellosigkeit in der Wirtschaft und Politik, materielle Verluste, Arbeitslosigkeit, Existenzängste, Druck vom Chef, Mobbing am Arbeitsplatz und unzufriedene Kollegen, zunehmende Verwahrlosung menschlicher Handlungsweisen bringen Menschen aus dem Gleichgewicht und hinein ins Burnout, machen sie in gesteigertem Maße unzufrieden, desillusioniert und unsicher.

Gibt es ein Rezept oder Heilmittel um Burnout gegenzusteuern? Wie lässt sich Lebensentfaltung genießen und eine gesunde Work-Life-Balance realisieren? Die Rede ist von dem Schutzfaktor gegen Burnout die Salutogenese. Der Sozialwissenschaftler Antonovsky (1923-1924) beschrieb diesen Schutzfaktor gegen Burnout als ein Potenzial, dass die Chance erhöht gesund zu bleiben und nannte es Salutogenese. Dieses Gefühl besteht aus drei Komponenten. Die Verständlichkeit und Stimmigkeit der eigenen Umwelt, die Handhabbarkeit der eigenen Ressourcen und die Bedeutsamkeit des eigenen Tuns. 


Hoteloase in Pune, Indien © Becker

Eine Umwelt, in der man Verlässlichkeit und Vertrautheit erfährt, die aber auch die Möglichkeit zu Veränderung offen lässt, ist gesundheitsförderlich und ein Schutz gegen Burnout. Man erfährt innere Ruhe, Zufriedenheit und Reinheit mit sich selbst.

Es ist wichtig um nicht ins Burnout hineinzurutschen für ein Gleichgewicht von Arbeit und Erholung, Anstrengung und Entspannung zu sorgen. Jedermann kennt Beschäftigungen aus denen er neue Kraft zu schöpfen vermag, von denen er weiß, dass sie ihm besonders gut tun. Dies kann beispielsweise Sport oder Meditation sein, ein gutes Essen mit Freunden, ein Konzertbesuch oder die Pflege der eigenen Kreativität. Die Möglichkeiten etwas gegen Burnout zu tun sind ungeahnt groß und so vielfältig wie die Menschen selbst.

Die dritte Komponente des Schutzfaktors gegen Burnout ist die Überzeugung, etwas Sinnvolles zu tun, im privaten wie im beruflichen Leben. Es ist dagegen nicht gesund die Gegebenheiten hinzunehmen und dabei ein ungutes Gefühl in sich wohnen zu lassen. Wer im Einklang mit sich und seinem Leben ist wird kein Burnout bekommen und von der Natur mit Gesundheit belohnt. 



Blattgold Dr.Becker








 

Quelle:
 
Stein, Rosemarie. Gesundheit für Arzt und Patient – Vittoria Brauns Abschiedssymposium über Salutogenese. Berliner Ärzte. 12/2011 S.30.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen