Sonntag, 26. Februar 2012

Hagebuttenkernöl

Aus den Kernen der Hagebutten aller wilden Rosen wird durch Kaltpressung das Wildrosen- bzw. Hagebuttenkernöl gewonnen. Hagebuttenkernöl wird auch oft als Wildrosenöl bezeichnet. Das hautfreundliche Öl ist durch den hohen Gehalt an Carotinioden von rotgoldener Farbe. Hagebuttenkernöl kann pur zur Pflege von Gesicht, Händen und Körper angewendet und als Badezusatz verwendet werden.



Hagebutten der Hunds-Rose (Rosa canina) Blattgold Dr.Becker ®

Trocknende Öle wie
Hagebuttensamen-, Nachtkerzen-, Sanddornöl verharzen schnell, da sie sich mit dem Sauerstoff der Luft verbinden. Der Trocknungsgrad bezieht sich auf die Verharzung, nicht auf die Wirkung auf die Haut. Hagebuttenkernöl sollte also relativ schnell verbraucht werden.


Hagebuttenkerne der Hunds-Rose (Rosa canina) Blattgold Dr.Becker ®

Neben dem angesammelten Wissen der Erfahrungsheilkunde sind inzwischen ebenso wissenschaftliche Erkenntnisse über das Hagebuttenkernöl gewonnen worden, welche die positiven Eigenschaften von Hagebuttenkernöl darlegen.

In Hagebuttenkernen sind reichlich ungesättigte Fettsäuren und Linolsäure enthalten.  Die Nährstoffzusammensetzung für die Kerne der Rose wurde sehr ausführlich in einer Studie der Fakultät für Landwirtschaft der Selcuk Universität Konya in der Türkei bestimmt.

Die wichtigsten Fettsäuren von
Hagebuttenkernöl das in den Hadim, Taskent und Ermenek Regionen in der Türkei wild wächst, wurden mittels Gaschromatographie jeweils wie folgt identifiziert:
Palmitinsäure (3,17%, 1,71% und 2,14%),
Stearinsäure (2,47%, 2,14% und 1,69%),
Ölsäure (16,73%, 18,42% und 14,71%),
Linolsäure (54,41%, 51,71% und 48,64%),
Linolensäure (17,14%, 16,42% und 18,41%) und
Arachinsäure (2,11%, 1,87% und 2,61%).
Die Hagebuttenkerne sind reich an Öl und Mineralien. Das
Hagebuttenkernöl ist demnach sehr wertvoll sowohl als Lebensmittel als auch für andere Anwendungen in Medizin und Kosmetik aufgrund des hohen Gehalts an ungesättigten Fettsäuren.
 

Die Verarbeitung und Gewinnungsmethode von Hagebuttenkernöl hat einen großen Einfluss auf den Gehalt an antioxidativen Substanzen. Die antioxidative Kraft der Extrakte ist in bemerkenswerter Weise abhängig vom verwendeten Lösungsmittel das zur Extraktion verwendet wird. Hagebuttenkernöl kann mit verschiedenen Extraktionsmethoden gewonnen werden. Je nach Extraktionsmethode enthält Hagebuttenkernöl unterschiedliche Mengen an Metallen, insbesondere Eisen, Carotin, einfach ungesättigten Fettsäuren, Ölsäure-, Linolsäure- und Linolensäure und mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Am empfehlenswertesten ist Hagebuttenkernöl, das mit der schonenden Methode der Kaltpressung gewonnen wurde, wobei die natürliche Zusammensetzung des Hagebuttenkernöls erhalten bleibt. Die lösemittelfreie Ölextraktion stellte sich als die beste Methode heraus. 


Hagebutten der Hunds-Rose (Rosa canina) Blattgold Dr.Becker ®


Aus Hagebuttenkernen kann wertvolles Öl für medizinische Zwecke gewonnen werden. Bei der Behandlung von Haut-Geschwüren profitieren Patienten von der therapeutischen Wirkung des Hagebuttenkernöls bei der Wundheilung. Zehn Patienten die von Beingeschwüren und postoperativen Wunden betroffen waren, wurden mit einem 26%igen Hagebuttenkernöl behandelt. Es zeigte sich eine sehr deutliche Verbesserung der Wundheilung im Vergleich mit einer Kontrollgruppe. Aufgrund des Fehlens von Nebenwirkungen bei der klinischen Studie, waren die Forscher sich einig, dass Hagebuttenkernöl medizinisch sehr nützlich ist. Der Wirkmechanismus und andere Anwendungsgebiete werden noch diskutiert. 


Die Hagebutte, Hagebuttenkerne und Hagebuttenkernöl waren alle, wegen unzureichender Beweise für Wirkungen und Wirksamkeit, negativ von der deutschen Kommission E monographierte worden. Zwischen 1980 und 1994 wurde eine große Anzahl traditioneller Heilpflanzen von der Kommission E wegen einer unzureichenden wissenschaftlichen Datenlage aufgrund nicht ausreichendem, wissenschaftlichen Erkenntnismaterial oder wegen des Verdachtes auf Schädlichkeit oder Unwirksamkeit negativ monographiert. Hagebutten werden seither nicht mehr als Heilpflanzen anerkannt und gerieten infolgedessen einschließlich ihrer Anwendungsbereiche weitgehend in Vergessenheit.

An der Universität Freiburg wurde im Jahr 2008 eine erneute Erhebung der Datenlage für Hagebutten und ihre Produkte durchgeführt. Eine systematische Überprüfung der Wirkung fand statt. Es ist eine umfassende Durchsicht der Literatur durchgeführt worden, um die pharmakologischen und klinischen Effekte von Rosa canina L. zusammenfassen, um ihre Nützlichkeit in der traditionellen Medizin vierzehn Jahre nach der Negativmonographie durch die Komission E neu zu bewerten.

Inzwischen wurden für verschiedene Zubereitungen der Hagebutte und Hagebuttenkernöl antioxidative und entzündungshemmende Wirkungen nachgewiesen. Lipophile Bestandteile sind an den Wirkmechanismen beteiligt. Die Hagebutte und das Hagebuttenkernpulver wurde erfolgreich in einer Reihe von Studien bei Patienten mit Arthrose, rheumatoider Arthritis und Schmerzen im unteren Rücken verwendet.

Es ist ein Hagebutten-Präparat mir dem Namen Litozin auf dem Markt. Litozin ist ein Pulver aus den Hagebutten einer speziellen Unterart der wilden Rose, der Rosa canina ssp. Lito. Das pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel Litozin wird für beweglichere Gelenke angeboten. Der Hersteller empfiehlt die Einnahme von 2x täglich 3 Kapseln. Wie es bei Produkten aus der Natur häufiger der Fall ist, braucht es etwas Geduld bis erste Resultate spürbar sind. Es kann schon 3 - 5 Wochen dauern bis sich ein positiver Effekt einstellt. Als Nahrungsergänzungsmittel hat Litozin keine Nebenwirkungen und auch keine Wechselwirkungen mit  Arzneimitteln. 


Eine logische und folgerichtig ist auch der Einsatz von Litozin, um den Stuhlgang zu regeln. Da Litozin aus den Schalen und Kernen der Hagebutte hergestellt wird enthält das Pulver einen hohen Anteil an Ballaststoffen. Weitere Forschung ist jedoch notwendig, um die Bedeutung der vielversprechenden, experimentellen Effekte in der klinischen Anwendung der Hagebutte und des Wildrosenöls zu klären.  Möglicherweise kann die Negativmonografie der Kommission E für Hagebutten in Zukunft wieder aufgehoben werden.

Zusammenfassend gesagt ist das
Hagebuttenkernöl weit mehr als nur ein wertvolles Lebensmittel. Zur medizinischen Hautpflege ist Hagebuttenkernöl aufgrund des hohen Gehalts an ungesättigten Fettsäuren wertvoll. Mehrfach ungesättigte Fettsäuren erfüllen zahlreiche wichtige Aufgaben, sie stärken beispielsweise die Haut, regulieren den Hormonhaushalt und reduzieren nervliche Erregung. Es wurden Antioxidantien im Hagebuttenkernöl nachgewiesen, die je nachdem wie schonend die Gewinnungsmethode ist, in ihrer Konzentration schwanken. Auf die Haut aufgetragen wird durch die Antioxidantien Faltenbildung und lichtbedingter Hautalterung vorgebeugt. Bei Behandlung von Haut-Geschwüren und bei der Wundheilung nach chirurgischen Eingriffen profitieren Patienten von der therapeutischen Wirkung des Hagebuttenkernöls. Es bewirkt eine aussergewöhnlich gute Wundheilung.


Das könnte sie auch interessieren:
Hagebutten in Zucker





Quellen:
da Silva CE, Vandenabeele P, Edwards HG, de Oliveira LF. NIR-FT-Raman spectroscopic analytical characterization of the fruits, seeds, and phytotherapeutic oils from rosehips. Anal Bioanal Chem. 2008 Dec;392(7-8):1489-96. Epub 2008 Oct 19.
  Ozcan M. Nutrient composition of rose (Rosa canina L.) seed and oils. J Med Food. 2002 Fall;5(3):137-40.
 Franco D, Pinelo M, Sineiro J, Núñez MJ. Processing of Rosa rubiginosa: extraction of oil and antioxidant substances. Bioresour Technol. 2007 Dec;98(18):3506-12. Epub 2007 Jan 3.
  Szentmihályi K, Vinkler P, Lakatos B, Illés V, Then M. Rose hip (Rosa canina L.) oil obtained from waste hip seeds by different extraction methods. Bioresour Technol. 2002 Apr;82(2):195-201.
  Moreno Gimenez JC, Bueno J, Navas J, Camacho F. Treatment of skin ulcer using oil of mosqueta rose. Med Cutan Ibero Lat Am. 1990;18(1):63-6.
Chrubasik C, Roufogalis BD, Müller-Ladner U, Chrubasik S. A systematic review on the Rosa canina effect and efficacy profiles. Phytother Res. 2008 Jun;22(6):725-33.
Wei A, Shibamoto T. Antioxidant activities and volatile constituents of various essential oils. J Agric Food Chem. 2007 Mar 7;55(5):1737-42. Epub 2007 Feb 13.
  Zu Y, Yu H, Liang L, Fu Y, Efferth T, Liu X, Wu N. Activities of ten essential oils towards Propionibacterium acnes and PC-3, A-549 and MCF-7 cancer cells. Molecules. 2010 Apr 30; 15 (5) :3200-10.
  Fukada M, Kano E, Miyoshi M, Komaki R, Watanabe T. Effect of "Rose Essential Oil" Inhalation on Stress-Induced Skin-Barrier Disruption in Rats and Humans. 1Division of Integrative Physiology, Department of Functional, Morphological and Regulatory Science, Tottori University Faculty of Medicine, 86 Nishi-cho, Yonago, Tottori 683-8503, Japan.
http://de.wikipedia.org/wiki/Mimische_Muskulatur

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen