Montag, 26. März 2012

Aromatherapie zur Sterbebegleitung

Aromatherapie mit ätherischen Ölen für unheilbar Kranke während der Sterbephasen nach Kübler-Ross einzusetzen, erleichtert das Abschied nehmen. Einige ätherische Öle sind für die jeweiligen Sterbephasen nach Kübler-Ross  besonders geeignet. Unheilbar Kranke erleben häufig physische und emotionale Schmerzen. Die Pharmakologie bleibt der Eckpfeiler in der körperlichen Schmerztherapie, Aromatherapie kann als Hilfsmittel während der fünf Sterbephasen nach Kübler Ross zur emotionalen Schmerzlinderung dienen.[1]

Sterbephasen nach Kübler-Ross
Das Buches „On Death and Dying“ , welches damals als revolutionär in Bezug auf den menschenwürdigen Umgang mit Sterbenden galt, erschien im Jahr 1969 und unter dem Titel „Interviews mit Sterbenden“ 1971 in Deutschland. Seine Autorin war die in den USA lebende Schweizer Psychiaterin und Sterbeforscherin Elisabeth Kübler-Ross (08.07.1926 – 24.08.2004).

Kübler-Ross beschrieb fünf Phasen der seelischen Entwicklung schwerstkranker Menschen:
- Die erste Sterbephase nach Kübler-Ross: Nichtwahrhabenwollen
- Die zweite Sterbephase nach Kübler-Ross: Zorn
- Die dritte Sterbephase nach Kübler-Ross: Verhandeln
- Die vierte Sterbephase nach Kübler-Ross: Depression
- Die fünfte Sterbephase nach Kübler-Ross: Zustimmung

Die Sterbephasen nach Kübler-Ross werden von unheilbar Kranken nicht zwangsläufig vom Nichtwahrhabenwollen bis zur Zustimmung durchlaufen. Kübler-Ross hat selbst darauf hingewiesen, dass die Sterbephasen nach Kübler-Ross nur einen möglichen Weg aufzeichnen, der viele Schattierungen offen lässt. Die Sterbephasen nach Kübler-Ross unterscheiden sich hinsichtlich Länge und Dauer der Phasen und hinsichtlich der Reihenfolge in der die Sterbephasen nach Kübler-Ross durchlaufen werden. Ist ein Mensch z. B. bei der „Zustimmung“ angekommen, kann wenig später wieder tiefe Depression, Verhandeln, Zorn oder Nichtwahrhabenwollen einsetzen. Bisweilen bestehen verschiedene Sterbephasen nach Kübler-Ross sogar zugleich.[2]

Aromatherapie zur Sterbebegleitung
Bei der Aromatherapie zur Sterbebegleitung ist viel Einfühlungsvermögen gefragt. Die Tabelle zeigt eine Auswahl passender ätherischer Öle mit Beispielcharakter für die Übergeordnete Wirkung der ätherischen Öle während der Sterbephasen nach Kübler-Ross. Es gibt noch weitere ätherische Öle mit nutzbaren Eigenschaften während der Sterbephasen nach Kübler-Ross.

Sterbephase nach Kübler-Ross

Passende ätherische Öle
Übergeordnete Wirkung
Die erste Sterbephase nach Kübler-Ross: Nichtwahrhabenwollen

Neroli, Rose.
Minderung des Schocks
Die zweite Sterbephase nach Kübler-Ross: Zorn

Benzoe, Lavendel, Mandarine, Melisse, Palmarosa und Zeder.
Ausgleich
Die dritte Sterbephase nach Kübler-Ross: Verhandeln

Jasmin, Zitrone Benzoe, Bergamotte, Lorbeer, Mandarine, Melisse.
Stimmungshebung
Die vierte Sterbephase nach Kübler-Ross: Depression

Bergamotte, Geranie, Lavendel, Orange, Römische Kamille, Rose, Sandelholz, Salbei,  Ylang-Ylang, Zitrone.
Angstminderung, Linderung von Depression
Die fünfte Sterbephase nach Kübler-Ross: Zustimmung

Adlerholz, Weihrauch, Iris, Zeder.

Loslassen


Die erste Sterbephase nach Kübler-Ross: Nichtwahrhabenwollen
Diese Sterbephase nach Kübler-Ross ist durch Schock und Verdrängung der schlechten Nachricht gekennzeichnet. Diese Sterbephase nach Kübler-Ross kann immer wieder auftreten, beispielsweise wenn Mitteilungen über das Fortschreiten der Erkrankung gemacht werden müssen. Im Gesundheitswesen Praktizierende und Angehörige können dem betroffenen Menschen in dieser Phase durch Zuhören und Akzeptanz der Verdrängung helfen. In Zusammenarbeit mit dem unheilbar Kranken kann ein ätherisches Öl für die Aromatherapie ausgewählt werden, dessen Duft angenommen wird. Insbesondere Neroli und Rose sind hier als ätherische Anti-Schock-Öle geeiget.

Ätherisches Öl der Rose zur Aromatherapie bei Stress
Die Wirkung von ätherischem Öl der Rose (Rosa damascena Mill, Rosaceae) auf die menschlichen vegetativen Parameter und emotionalen Reaktionen bei gesunden Probanden nach der Absorption über die Haut ist gut untersucht worden. Die olfaktorische Stimulation über den Geruchssinn wurde bei der Untersuchung durch das Tragen von Atemmasken verhindert. Vierzig gesunden Probanden nahmen an den Experimenten teil. Blutdruck, Atemfrequenz, Sauerstoffsättigung des Blutes, Herzfrequenz und Hauttemperatur wurden aufgezeichnet. Die emotionalen Reaktionen wurden mit Hilfe von Skalen beurteilt. Im Vergleich zu Placebo verursachte ätherisches Öl der Rose eine Abnahme der Atemfrequenz, der Sauerstoffsättigung des Blutes und des systolischen Blutdrucks, was einen Rückgang der autonomen Erregung anzeigt. Auf der emotionalen Ebene bewerteten Probanden die ätherisches Öl der Rose auf die Haut aufgetragen bekommen hatten sich als ruhiger, entspannter und weniger aufmerksam als Probanden die Placebo erhalten hatten. Diese Ergebnisse zeigen die entspannende Wirkung von  ätherischem Öl der Rose und liefern wissenschaftliche Beweise für die Verwendung von ätherischem Öl der Rose in der Aromatherapie, zum Beispiel zur Entlastung von Depression und Stress beim Menschen.[3]

Die zweite Sterbephase nach Kübler-Ross: Zorn
„Warum gerade ich?“ ist eine Frage, welche der Mensch sich in der zweiten Sterbephase nach Kübler-Ross stellt. Wut und Ärger kommen auf und werden an der Umgebung ausgelassen. Es ist wichtig dem kranken Menschen dennoch nahe zu bleiben und die berechtigten Klagen z. B. über Schmerzen und andere Beschwerden ernst zu nehmen. Die Aromatherapie kann mit ausgleichenden ätherischen Ölen helfen z.B. ätherisches Öl von Benzoe, Lavendel, Mandarine, Melisse, Palmarosa und Zeder.


Jacob kämpft mit dem Engel von Gustave Doré, 1855
 
Handmassage mit ätherischem Öl von Lavendel
Eine Aromatherapie mit ätherischem Öl von Lavendel welches in Form einer Handmassage auf die Haut aufgetragen wird wirkt sich positiv auf negative Emotionen und aggressives Verhalten von älteren Menschen aus.[4] Die Anwendung der Aromatherapie bei Hospiz-Patienten ist geeignet, um Schmerzen, Angst und Depression zu verringern und ein Gefühl von Wohlbefinden zu fördern. Aromatherapie mit ätherischem Öl von Lavendel bringt eine leichte Verbesserung der Vitalfunktionen, mildert Depression und fördert das Gefühl des Wohlbefindens, hilft aber nicht gegen Schmerzen oder Angst.[5]


Betender Engel

Die dritte Sterbephase nach Kübler-Ross: Verhandeln
Der Mensch hat sich mit seinem Schicksal abgefunden. Er wirkt besonnen und ruhig und ist im Umgang mit den Mitmenschen wieder erträglicher. Er verhandelt „mit Gott und der Welt“ und möchte z.B. noch einmal Weihnachten erleben. In der dritten Sterbephase nach Kübler-Ross kommen für die Aromatherapie stimmungshebende ätherische Öle in Frage wie ätherisches Öl von Jasmin und Zitrone aber auch Benzoe, Bergamotte, Lorbeer, Mandarine, Melisse.

Aromatherapie mit ätherischem Öl der Zitrone zur Stimmungsaufhellung
In einem Experiment an Mäusen zeigte die Inhalation von ätherischem Öl der Zitrone (Citrus limon) eine deutliche Anti-Stress Wirkung. Ätherisches Öl der Zitrone besitzt demnach angstlösende und Antidepressiva-ähnliche Wirkungen.[6]

Stimulierende Wirkung von Aromatherapie mit ätherischem Öl von Jasmin
Aromatherapie
mit ätherischem Öl von Jasmin (Jasminum sambac L., Oleaceae) welches auf die Bauchhaut beim Menschen aufgetragen wird, verursacht eine Zunahme der Atemfrequenz, der Sauerstoffsättigung des Blutes und des systolischen und diastolischen Blutdruck, was insgesamt eine Steigerung der Erregung des autonomen Nervensystems kennzeichnet. Auf der emotionalen Ebene, bewerteten Studienteilnehmer sich nach der Aromatherapie mit ätherischem Öl von Jasmin als wacher und kräftiger als Probanden die Placebo erhielten. Die stimulierende und aktivierende Wirkung des ätherischen Öls von Jasmin macht es plausibel Jasminöl in der Aromatherapie zur Linderung von Depressionen und Stimmungsaufhellung beim Menschen anzuwenden.[7]

Die vierte Sterbephase nach Kübler-Ross: Depression
Die Stimmung ist in der vierten Sterbephase nach Kübler-Ross niedergedrückt und der Mensch ist emotional dünnhäutig. Er sucht zuweilen Rückzug von den Mitmenschen, wenn ihm ist Bang ums Herz ist. Unterschiedliche Bedürfnisse wie Reden und Schweigen treten auf. Bei Redebedürfniss wünscht sich der Schwerkranke, dass intensiv zugehört wird und andererseits bei Insichgekehrtheit, dass diese mit einfachem Dasein beantwortet wird. Verständniss ist angezeigt, wenn der kranke Mensch nicht mehr um sein Leben kämpfen möchte. In der vierten Sterbephase nach Kübler-Ross kommen zur Aromatherapie angstmindernde und antidepressiv wirkende ätherische Öle in Frage wie ätherisches Öl von Bergamotte, Geranie, Lavendel, Orange, Römische Kamille, Rose, Sandelholz, Salbei,  Ylang-Ylang, Zitrone.

Ätherische Öle zur Minderung von Angst, Stress und Depressionen
Eine Reihe von
ätherischen Ölen können zur Aromatherapie in der vierten Sterbephase nach Kübler-Ross  eingesetzt werden um Angst, Stress und Depressionen zu lindern. Zu den beliebten, angstmindernden ätherischen Ölen gehören Lavendel (Lavandula angustifolia), Rose (Rosa damascena), Orange (Citrus sinensis), Bergamotte (Citrus aurantium), Zitrone (Citrus limon), Sandelholz (Santalum album), Salbei (Salvia sclarea), Römische Kamille (Anthemis nobilis), und Geranie (Pelargonium graveolens). Die chemischen Bestandteile dieser ätherischen Öle besitzen Wirkungen auf das zentrale Nervensystem des Menschen und neuere Studien bestätigen die angstmindernden Eigenschaften beim Einsatz von diesen ätherischen Ölen.[8]

Ätherisches Öl von Bergamotte und Lavendel
Eine neuere Untersuchung an Menschen, die erst im August 2011 veröffentlicht wurde, zeigt die entspannende Wirkung einer Mischung aus ätherischem Öl von Lavendel und Bergamotte Öle welches auf die Bauchhaut aufgetragen wurde und liefert Beweise für die Verwendung der Aromatherapie mit ätherischem Öl von Lavendel und Bergamotte in der Medizin zur Behandlung von Depression oder Angst beim Menschen. Vierzig gesunde Probanden nahmen an dem Experiment teil. Es wurde die Auswirkungen der Aromatherapie auf vegetative Parameter und auf emotionale Reaktionen beim Menschen untersucht. Eine Mischung aus gleichten Teilen ätherisches Öl von Lavendel und Bergamotte beeinflusste nach dem Auftragen auf die Bauchhaut menschliche vegetative Parameter, wie Blutdruck, Puls, Atemfrequenz und Hauttemperatur. Ausserdem bewerteten die Studienteilnehmer ihren emotionalen Zustand in Bezug auf Entspannung, Vitalität, Gelassenheit, Aufmerksamkeit, Stimmung und Wachheit, um die subjektive Erregung und das Verhalten zu beurteilen. Im Vergleich zu Placebo verursachte die Aromatherapie mit ätherischem Öl von Lavendel und Bergamotte eine Abnahme der Herzfrequenz und des systolischen und diastolischen Blutdruckes, was dem Rückgang von Erregung kennzeichnet. Auf der emotionalen Ebene bewerteten sich die Teilnehmer der Gruppe welche Aromatherapie bekommen hatte als "ruhiger" und "entspannter" als Probanden die Placebo erhalten hatten.[9] Dem kranken Menschen in der vierten Sterbephase nach Kübler-Ross kann eine Bauchmassage mit einer Ölmischung aus ätherischem Öl von Lavendel und Bergamotte in Mandelöl als Trägeröl verdünnt, angeboten werden, um die depressiven und ängstlichen Symptome zu lindern.

Ätherisches Öl von Ylang-Ylang
Die entspannende Wirkung von ätherischem Öl von Ylang-Ylang(Cananga odorata, Annonaceae) auf den Menschen durch Absorption über die Haut ist wissenschaftlich untersucht. Das Ylang-Ylang Öl verursachte eine deutliche Abnahme des Blutdrucks und eine deutliche Erhöhung der Hauttemperatur. Auf der Verhaltensebene bewerteten Studienteilnehmer die ätherisches Öl von Ylang-Ylang über die Haut verbreicht bekamen sich als ruhiger und entspannter als Probanden die Placebo erhielten. Diese Ergebnisse bestätigen eine entspannende Wirkung des ätherischen Öls von Ylang-Ylang und liefern Beweise für die Nutzung des ätherischen Öls von Ylang-Ylang in der Aromatherapie zur Linderung von Depressionen und Stress.[10]

Die fünfte Sterbephase nach Kübler-Ross: Zustimmung
Der Blick ist innerlich schon in andere Richtungen gewandt. Der Sterbende ist nicht mehr gesprächig und schon zum Gehen bereit. Schweigen ist nun die sinnvollste Art der Kommunikation. In der fünften Sterbephase nach Kübler-Ross kommen zur Aromatherapie ätherische Öle in Frage welche das Loslassen ermöglichen, wie ätherisches Öl von Adlerholz, Weihrauch, Iris, Zeder.

Ätherisches Öl von Bergamotte, Lavendel und Weihrauch bei Krebs im Endstadium
Aromatherapie in Form von Handmassage mit ätherischem Öl hat einen positiven Effekt auf Schmerz, Angst und Depression bei Hospiz-Patienten mit Krebs im Endstadium. Die Probanden waren 58 Hospiz-Patienten mit Krebs im Endstadium. Achtundzwanzig Hospiz-Patienten mit Krebs im Endstadium wurden einer experimentellen Gruppe die Aromatherapie in Form einer Handmassage mit ätherischem Öl erhielt zugeteilt und 30 Hospiz-Patienten mit Krebs im Endstadium wurden der Kontrollgruppe, die eine Handmassage ohne ätherisches Öl erhielt, zugeordnet. Die Gruppe welche Aromatherapie in Form einer Handmassage mit ätherischem Öl erhielt, wurde an jeder Hand für 5 min über 7 Tage behandelt, mit einer Mischung aus Bergamotte, Lavendel und Weihrauch im Verhältnis von 1:1:1, die mit süßem Mandelöl zu einer 1,5%igen Ölmischung verdünnt wurde. Die Gruppen zeigten Unterschiede in der Veränderung der Wahrnehmung des Schmerzes und der Depression. Handmassage mit ätherischem Öl hatte einen positiven Effekt auf die Wahrnehmung von Schmerzen und Depressionen im Pflegeheim bei Patienten mit Krebs im Endstadium.[11]

Adlerholz in der fünften Sterbephase nach Kübler-Ross
Es konnte gezeigt werden, dass das Einatmen von ätherischem Öl das Adlerholzes (Aquilaria agallochia) Mäuse sediert.[12] Da das Öl sehr teuer ist, wird es bei uns nicht als therapeutisches Öl genutzt. In den Herkunftsländern gilt es als eines der potentesten Mittel gegen Stress-Symptome. Das Öl wird von einigen Religionsgemeinschaften als Einstieg zur Meditation genutzt.[13] Es ist ein ätherisches Öl welches das Loslassen des Geistes vom materiellen Körper und dem Weltlichen ermöglicht.

Lebensende

Anhand von beispielhaften Studien konnte gezeigt werden, dass an die Sterbephasen nach Kübler-Ross angepasste Aromatherapie mit ätherischem Öl sinnvolle und messbare Veränderungen der Stimmung und Wahrnehmung bewirken.


Blattgold Dr.Becker ® 

Blattgold Dr. Becker auf Youtube:







Quellen:
[1] Urba SG. Nonpharmacologic pain management in terminal care. Clin Geriatr Med. 1996 May;12(2):301-11.
[2] Professor Dr. med. Dr. h.c. Christoph Student, Gesamtleiter des HOSPIZ STUTTGART, www.christoph-student.de  Die Sterbephasen. Informationen und Hinweise für Helferinnen und Helfer.
http://christoph-student.homepage.t-online.de/Downloads/Sterbephasen.pdf?foo=0.43667018832209214.
[3] Hongratanaworakit T. Relaxing effect of rose oil on humans. Nat Prod Commun. 2009 Feb;4(2):291-6.
[4] Lee SY. [The effect of lavender aromatherapy on cognitive function, emotion, and aggressive behavior of elderly with dementia]. Taehan Kanho Hakhoe Chi. 2005 Apr;35(2):303-12.
[Article in Korean]
[5] Louis M, Kowalski SD. Use of aromatherapy with hospice patients to decrease pain, anxiety, and depression and to promote an increased sense of well-being. Am J Hosp Palliat Care. 2002 Nov-Dec;19(6):381-6.
[6] Komiya M, Takeuchi T, Harada E. Lemon oil vapor causes an anti-stress effect via modulating the 5-HT and DA activities in mice. Behav Brain Res. 2006 Sep 25;172(2):240-9. Epub 2006 Jun 15.
[7] Hongratanaworakit T. Stimulating effect of aromatherapy massage with jasmine oil.
Nat Prod Commun. 2010 Jan;5(1):157-62.
[8] Setzer WN. Essential oils and anxiolytic aromatherapy. Nat Prod Commun. 2009 Sep;4(9):1305-16.
[9] Hongratanaworakit T. Aroma-therapeutic effects of massage blended essential oils on humans. Nat Prod Commun. 2011 Aug;6(8):1199-204.
[10] Hongratanaworakit T, Buchbauer G. Relaxing effect of ylang ylang oil on humans after transdermal absorption. Phytother Res. 2006 Sep;20(9):758-63.
[11] Chang SY. [Effects of aroma hand massage on pain, state anxiety and depression in hospice patients with terminal cancer]. [Article in Korean] Taehan Kanho Hakhoe Chi. 2008 Aug;38(4):493-502.
[12] Takemoto H, Ito M, Shiraki T, Yagura T, Honda G. Sedative effects of vapor inhalation of agarwood oil and spikenard extract and identification of their active components. J Nat Med. 2008 Jan;62(1):41-6. Epub 2007 Aug 23.
[13] Beier, Wabner. Aromatherapie. Grundlagen, Wirkprinzipien, Praxis. Urban & Fischer Verlag, 1. Auflage 2009. S.249

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen