Samstag, 26. Mai 2012

Duftreise „Blumen unter Eis und Schnee“

Der Begriff Entspannung ist jedem geläufig und der Zusammenhang mit der Duftreise liegt auf der Hand. Die Entspannung kann durch den Dufteindruck ätherischer Öle vertieft werden. Ätherische Öle eignen sich daher hervorragend, um Fantasiereisen und Meditationen zu untermalen.


Ätherisches Öl für die Duftreise
Es liegt in der Kunst des Aromatherapeuten (im Vorgespräch) die für den Teilnehmer der Duftreise passenden ätherischen Öle zu identifizieren, mehr noch dadurch absichtlich Reaktionen hervorzurufen und sie als Vehikel zur gezielten Entspannung einzusetzen.


Ätherisches Öl als Stellvertreter
Die folgende Duftreise ist ein Beispiel für die Anwendung ätherischer Öle, um emotionale Erfahrungen anzusprechen. Durch das ätherische Öl können emotionale Erfahrungen wie Hoffnung und Entspannung angesprochen werden, wie das folgende Beispiel illustriert. Als Stellvertreter für positive Gefühle werden in der Duftreise Blumen verwendet, die unter Eis und Schnee so schwach erscheinen, aber dennoch über so viel Kraft verfügen, um sich durch den Schnee zur Sonne zu arbeiten. Bei dieser entspannenden Duftreise kann der Teilnehmer Hoffnung und neue Kraft schöpfen.
Duftreise „Blumen unter Eis und Schnee“
„Machen sie es sich bequem und entspannen sie sich sehr gut. Ihre Arme fühlen sich schwer oder vielleicht gewichtslos an. Ihre Arme werden jetzt ganz locker. Die Entspannung der Arme dehnt sich auf ihren ganzen Körper aus. Man sieht ihnen die Entspannung bereits an ihren Augen an, die sie ganz geschlossen haben. Sie sind ganz ruhig und entspannt. Sie atmen tief ein und aus. Stellen sie sich vor es ist Frühling und sie wandern in den Bergen. Im Frühling gibt es in den Bergen immer noch Bereiche mit kaltem Schnee und Eis (Ätherisches Öl: Pfefferminze), obwohl im Tal schon die Blumen blühen. Sie können sich Zeit lassen und den Duft erforschen. Was fühlen sie? …“

Ätherisches Öl der Pfefferminze besitzt einen frischen, scharfen Mentholduft und hat einen scharfen Geschmack, auf den ein kühlendes Gefühl folgt. Psychisch wirkt es stimulierend und konzentrationsfördern. Es hat eine Vielzahl von therapeutischen Eigenschaften und wird sehr gerne in der Aromatherapie verwendet.[1]

„…Und beim Wandern über solche schnee- und eisbedeckten Stellen ahnt man, dass dort unten in der Kälte Blumen sind (ätherisches Öl: Rose). Sie können einen Moment innehalten und entdecken welche Blume durch ihren Duft zu Ihnen spricht. Es handelt sich um Rosenduft. Was spüren sie? …“

Durch die Wirkung von ätherischem Öl der Rose auf die Hypophysen-Nebennierenrinden-Achse kommt ein hemmender Effekt auf die Ausschüttung von Stresshormonen zustande. Akuter Stress in eine biologisch sinnvolle Anpassung, wenn Menschen in Bedrängnis geraten. Chronischer Stress hingegen ist heute eine der wesentlichen Ursachen von Zivilisationskrankheiten. Das Einatmen von ätherischem Öl der Rose hemmt bei Menschen signifikant die Auswirkungen von chronischem Stress. Die Auswirkungen chronischer, stressverursachter Störungen können eingeschränkt bzw. verhindert werden indem ätherischem Öl der Rose eingeatmet wird.[2]

„…Sie scheinen jetzt noch schwach und ohne Kraft und doch werden sie es schaffen, durch die Kälte und Dunkelheit zu kommen. Auch wenn sie jetzt unter dem kalten Druck des Eispanzers keine Chance zu haben scheinen, werden die Blumen es doch schaffen. Sie werden sich auf den Weg machen und sie werden es schaffen in die Wärme und Helligkeit zu kommen. (Ätherisches Öl: Ylang-Ylang) Sie können einen langen Atemzug nehmen und den Duft auf sich wirken lassen. Was empfinden sie? …“

Bei Inhalation von ätherischem Öl von Ylang-Ylang erfahren Menschen eine Art "Harmonisierung". Ätherisches Öl von Ylang-Ylang wirkt ausgleichend und verursacht eine Zunahme der persönlichen Aufmerksamkeit und Wachheit.[3]

„…Und sie machen sich auf den Weg. Das bedeutet natürlich für die Blumen zu wachsen (ätherisches Öl: Rose). Wenn sie sich auf den Weg durch die Kälte begeben, werden sie größer und stärker. In den Bergen wird es jetzt zunehmend heller und auch schon wärmer (Ätherisches Öl: Orange) Sie haben alle Zeit der Welt sich an dem Duft zu erfreuen. Wie wirkt der Duft auf sie? …“

Das ätherische Öl der Orange wirkt besonders auf psychischer Ebene, es hat entspannende, aufhellende, antidepressive und angstlösende Eigenschaften.[4] Ätherisches Öl der Orange wird zur ganzheitlichen, ergänzenden Therapie eingesetzt, um das Wohlbefinden zu erhöhen. Der Duft ätherischen Öls der süßen Orange reduziert Angst, verbessert die Stimmung und besitzt einen entspannenden Effekt. Insbesondere Frauen reagieren mit einen niedrigeren Zustand von Angst, einer positiveren Stimmung und einem höheren Maß an Gelassenheit auf Aromatherapie mit ätherischem Öl der süssen Orange.[5]

„…Und dies beschleunigt das Wachstum der Blumen (ätherisches Öl: Rose)

Aus ihrer Einsamkeit in der Dunkelheit unter Eis und Schnee kommen sie in die Wärme (ätherisches Öl: Orange)

All das sehen sie beim Wandern. Dort wo die Blumen erscheinen, weicht der kalte Schnee (Ätherisches Öl: Pfefferminze)

(Video Heilpflanze Pfefferminze:) 





Es tauchen im Frühling die Blumen aus der Dunkelheit und Kälte auf. (Ätherisches Öl: Ylang-Ylang)

Sie entfalten und entwickeln sich in der Wärme (ätherisches Öl: Orange)

 und erfreuen mit ihrem Duft und mit ihrem Anblick (ätherisches Öl: Rose)

Sie kehren nun zurück von der Duftreise. Atmen sie kräftig durch und strecken ihre Arme und Beine. Wenn ich bis drei gezählt habe kehren sie wieder zurück in diesen Raum, voller Energie, frisch und entspannt.“


Die Präsentation des ätherischen Öls
An passenden Stellen wird der Text mit duftendem, ätherischen Öl untermalt. Bei Duftreisen mit mehreren Düften wird ein Tropfen ätherisches Öl auf einen Riechstreifen gegeben und an den passenden Textstellen dem Teilnehmer vorsichtig unter die Nase gehalten.


Aktivierung von Vorerfahrungen durch ätherisches Öl
Durch die Präsentation des Duftes eines ätherischen Öls ist es relativ leicht, die Vorerfahrungen des Teilnehmers zu aktivieren (z.B. seine positive Erfahrung mit dem Duft der der Rose) und somit eine Gelegenheit zu bieten in der Entspannung während der Duftreise neue, positive Erfahrungen zu machen. Durch den Duft des ätherischen Öls entsteht eine Art Brücke zwischen der realen Erfahrungswelt des Teilnehmers und der Duftreise. Die mit dem Duft assoziierten Erwartungen sind hilfreich beim Abtauchen in die Entspannung.


Einsatz ätherischer Öle als Bedeutungsträger
Ätherisches Öl kann entweder nur als Duft eingesetzt werden oder über den Text hinaus gehen. Die olfaktorische Empfindung wird als Bedeutungsträger während der Duftreise eingesetzt, d.h. Ressourcenerfahrung wie Selbstbewusstsein, Entspannung, Freiheit etc. werden dem Teilnehmer nicht nur über innere Bilder, sondern auch über die Körperempfindung der Duftwahrnehmung des ätherischen Öls vermittelt. Der Bezug zum Erleben des Teilnehmers wird durch die Untermalung der Duftreise mit ätherischem Öl verstärkt. Diese körperliche Erfahrung löst entsprechendes Erleben im Teilnehmer der Duftreise aus.


Psychische Wirkung ätherischer Öle
Über die Rolle als Bedeutungsträger hinaus geht die psychopharmakologische Wirkung ätherischer Öle. Zahlreiche Studien belegen die Wirkung ätherischer Öle auf die Psyche z.B. Angstminderung durch ätherisches Öl der Orange, d.h. ätherisches Öl beeinflusst die Neurotransmission im Gehirn. Ziel der Duftreise ist es in dem Teilnehmer ein Gefühl der Entspannung zu erzeugen. Die Entspannung wird bei einer Duftreise durch die zielgerechte Verwendung ätherischer Öle entwickelt.


Inspirierende Literatur für eigene Duftreisen: 

Preis: EUR 15,80






Quellen: 
[1] Herro E, Jacob SE. Mentha piperita (peppermint). Dermatitis. 2010 Dec;21(6):327-9.
[2] Fukada M, Kano E, Miyoshi M, Komaki R, Watanabe T. Effect of "Rose Essential Oil" Inhalation on Stress-Induced Skin-Barrier Disruption in Rats and Humans. 1Division of Integrative Physiology, Department of Functional, Morphological and Regulatory Science, Tottori University Faculty of Medicine, 86 Nishi-cho, Yonago, Tottori 683-8503, Japan.
[3] Hongratanaworakit T, Buchbauer G. Evaluation of the harmonizing effect of ylang-ylang oil on humans after inhalation. Planta Med. 2004 Jul;70(7):632-6.
[4] Wabner, Beier. Aromatherapie – Grundlagen, Wirkprinzipien, Praxis. Urban & Fischer Verlag, 1. Auflage 2009. S.244
[5] Lehrner J, Eckersberger C, Walla P, Pötsch G, Deecke L. Ambient odor of orange in a dental office reduces anxiety and improves mood in female patients. Physiol Behav. 2000 Oct 1-15;71(1-2):83-6.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen