Donnerstag, 9. August 2012

Anis von Ayurveda bis Anti-Aging


Anis ist eine der ältesten Kulturpflanzen. Ihr Gebrauch reicht von den Wurzeln der traditionellen Medizin bis hin zur modernen Anti-Aging Medizin. Im Ayurveda sowie in europäischen Kräuterbüchern kennt man Anis als Heilmittel bei Erkältung, Magen- und Darmbeschwerden sowie die darüber hinausgehenden, heilsamen Eigenschaften der Früchte und des ätherischen Öls von Anis.

Die Heilpflanze Anis
Anis (Pimpinella anisum) ist eine Pflanze aus der Familie der Doldenblütler und eine der ältesten Heilpflanzen der Welt. Es ist ein 30-50 cm hoch wachsendes Kraut mit weißen Blüten und kleinen grünen bis gelben Samen. In der modernen Pflanzenheilkunde werden von Anis sowohl die Früchte als auch das durch Wasserdampfdestillation gewonnene ätherische Öl medizinisch verwendet. Die Früchte des Anis enhalten 2 – 6 % ätherisches Öl und 10 – 30 % fettes Öl.[1] Die reifen, getrockneten, ganzen Früchte des Anis sind allgemein beliebt als Mittel gegen Erkältung, für die Verdauungsförderung bei Magen- und Darmbeschwerden, als Galaktagogum (z.B. in Milchbildungstees um die Milchmenge bei stillenden Müttern zu erhöhen) als Heilmittel für Kinder mit Dreimonatskoliken und mildes Desinfektionsmittel. Der Tee und das ätherische Öl von Anis werden bei Erkältung wegen des charakteristisch süßlichen Geschmackes als Hustenmittel von vielen verwendet. In der Lebensmittelindustrie kommt Anis überdies als Aroma- und Duftstoff für verschiedenste Lebensmittel z.B. Eis, Süßigkeiten und ebenso für Zahnpasta zum Einsatz.[2]


Geschichte von Anis in Europa und der Welt
Der Arzneigebrauch von Anis in Europa ist durch Kräuterbücher überliefert. Das Wissen um den Gebrauch von Anis ist aus dem Volkswissen der modernen westlichen Gesellschaft inzwischen zum größten Teil verschwunden. Die Zubereitung von Anis damals und heute unterscheidet sich zum Teil erheblich, wie ein Blick in ein Kräuterbuch aus dem Jahr 1724 zeigt.[3] Die Zubereitung von Medizinalwein aus Anis, wie im Kräuterbuch beschrieben, ist heute nicht mehr gängige Praxis und auch die Einnahme von Pulvern ist eher eine Seltenheit geworden, weil es praktischere, industiell gefertigte Darreichungsformen wie Kapseln und Tabletten gibt. Im Kräuterbuch beschriebene Anwendungsgebiete, wie Anis zur Geburtserleichterung, sind nicht länger Teil des Hausfrauenwissens. Der normale Bürger vor 300 Jahren konnte kleine Zipperlein mit Kräutern wie Anis selbst behandeln, eine heute eher selten anzutreffende Fähigkeit. 

Kräuterbuch 1724 Blattgold Dr.Becker ®


Anis
 Welches auf den Gärten-Lande gesäet und erhalten wird,
es blüht im Juno,
und im Herbst wird der Saame zeitig,
und wird in Mertz gesäet in wohl-zugerichteten feisten Erdreich.

Artzney-Gebrauch
Vor Bauchwehe und das Grieß.
Siede Anis in Wein, ober nimm Anis-Oel, oder dessen Wasser mit Brandwein abgezogen, und gebrauche es.   
Dioscorides. Plinius.
 Vor Husten und zähen Schleim in der Brust.
Nimm Anis-Saamen, lasse sie über dem Feuer dörren und wohl pulverisieren, vermische es mit weissem Zucker, oder geläutertem Honig, und lasse des öfteren davon gebrauchen. Plinius.
 Die Arbeit-gebährender Frauen zu befördern.
Nimm Anis-Saamen, Fenchel-Saamen, jedes ein halb Quintlein, stosse es zu einem Pulver, und gibs mit Wein ein.  
Dalion. Lobel.


Anis ist eine Pflanze, die auch in anderen Teilen der Welt in der traditionellen Medizin verwendet wird, vor allem gegen Blähungen, als Aromatikum, Desinfektionsmittel und Milchbildungsmittel. Anis ist im indischen Ayurveda sehr beliebt als mild erwärmendes, den Darm beruhigendes, die Harnmenge erhöhendes und hustenstillendes Heilmittel. Anis wird von ayurvedischen Ärzten ferner bei Mittelohrentzündung, Frigidität und Impotenz, das ätherische Öl als Desinfektionsmittel bei Läusebefall und die Wurzel bei Fieber eingesetzt.[4]


Anis


Moderne Dosierung von Anis
Bei Magen- und Darmbeschwerden werden 3,5g Anisfrüchte frisch im Mörser angestossen und ein Tee daraus zubereitet. Es können auch 0,05-0,2 ml ätherisches Öl von Anis drei Mal täglich eingenommen werden.
Bei Erkältungskrankheiten brüht man, um das Abhusten zu erleichtern, drei Mal täglich einen Tee aus 1 – 5 g Anisfrüchten auf oder nimmt drei Mal täglich 0,05-0,2 ml ätherisches Öl von Anis ein.[5]
Für Kinder gelten geringere Dosierungen, die der entsprechenden Literatur z.B. Heilpflanzen in der Kinderheilkunde entnommen werden können. Für Kinder sind die Früchte von Anis als Tee hervorragend geeignet. Anis eignet sich aber auch sehr gut für Hustenbonbons, Brustsalben oder Brustöle (Mazerate) zur äusserlichen Anwendung bei Erkältung bei Kindern.[6]

Zusammensetzung von Anis
Der wirksamkeitsbestimmende Inhaltststoff der Anisfrüchte ist ätherisches Öl mit dem Hauptinhaltsstoff trans-Anethol. Die wichtigsten Verbindungen des ätherischen Öls von Anis sind trans-Anethol, Estragol, γ-hymachalen, p-Anisaldehyd, und Methylchavicol.[7]

Wirkungen von Anis
Anis besitzt mehrere Eigenschaften gleichzeitig und ist in seiner Wirkung antibakteriell[8], antimykotisch[9], antiviral[10] insektizid[11] sowie antioxidativ[12]. Die Ergebnisse von Studien über Anis bestätigten, dass Anis der Gesundheit des Magens dienlich ist und das Verdauungssystem positiv beeinflusst. Im Tierversuch an Ratten zeigte eine wässrige Suspension aus Anis zellschützende und Magengeschwüre vorbeugende Wirkungen.[13] Zur Linderung von Übelkeit wurde das ätherische Öl von Anis sowie die ätherischen Öle von Fenchel (Foeniculum vulgare), Kamille (Anthemis nobilis) und Minze (Mentha piperita) bei Patienten in palliativer Behandlung erfolgreich eingesetzt.[14] Bei Diabetikern senkt  Anis den Blutzucker und Blutfette.[15] Darüber hinaus zeigt Anis krampflösende Wirkung bei Mäusen.[16] Anis hat auch positive Auswirkungen auf das Wohlbefinden von Frauen in den Wechseljahren. In einer doppelblinden klinischen Studie wurde die Wirkung von Anis-Extrakt auf Hitzewallungen in den Wechseljahren an 72 postmenopausalen Frauen untersucht. In dieser Studie nahmen die Frauen täglich 3 Kapseln mit Anis-Extrakt (Jede Kapsel enthielt 100 mg Extrakt) für 4 Wochen ein. Die Einnahme von Anis reduzierte die Häufigkeit und Intensität der Hitzewallungen bei den postmenopausalen Frauen.[17] Das ätherische Öl von Anis besitzt schmerzstillende und entzündungshemmende Wirkung. In einer Studie zeigte ätherisches Öl von Anis schmerzlindernde Wirkung ähnlich wie Morphin und Aspirin.[18] Auch fettes Öl von Anis besitzt entzündungshemmende und schmerzhemmede Wirkung, was an Mäusen untersucht wurde. Der Befund zeigte, dass das fette Öl von Anis entzündungshemmende Wirkung besitzt.[19]

Anis für das Anti-Aging
Viele Heilpflanzen, darunter auch Anis, zeigen antioxidative Wirkungen. Durch Aufnahme dieser Verbindungen aus dem Magen-Darm-Trakt kann die antioxidative Kapazität des menschlichen Blutes gegenüber Reaktiven Sauerstoffspezies, auch als „Sauerstoffradikale“ bezeichnet, erhöht werden.[20] Sauerstoffradikale sind an Alterungsprozessen und an der Pathogenese zahlreicher Erkrankungen ursächlich beteiligt. Im Lebensmittel- und Kosmetikbereich sind radikalfangende, antioxidative Wirkstoffe deshalb von außerordentlich großem Interesse als Anti-Aging Mittel. Reaktive Sauerstoffspezies sind für den Organismus schädliche Formen des Sauerstoffs, die bei sogenanntem „oxidativem Stress“ und damit bei verschiedensten Erkrankungen bei der Krankheitsentstehung sowie beim Altern eine wesentliche Rolle spielen. Reaktive Sauerstoffspezies und freie Radikale entstehen in den Zellen aller sauerstoffabhängigen Organismen als Nebenprodukte des Stoffwechsels. Die Antioxidative Aktivität von Anis ist sehr gut untersucht. Der wässrige und ethanolische Extrakte der Anissamen zeigt starke antioxidative Wirkung, wobei der Wasser-Extrakt eine größere antioxidative Kapazität als der ethanolische Extrakt zeigt.[21] Der ethanolische Extrakt von Anis zeigt Abfangaktivität gegen Stickstoffmonoxid, Hyperoxid und (DPPH)-Radikale und eine Verringerung der Stärke dieser schädlichen Stoffe.[22] Stickstoffmonoxid ist ein bioaktives Molekül, das mit anderen Molekülen unerwünschte Reaktionen eingehen kann. Stickstoffmonoxid kann Zellmembranen durchqueren und teilweise zerstörerisch auf Zellen wirken. Hier ist z.B. die Schädigung von Proteinen und DNA zu nennen, die mit chronischen Entzündungen einhergeht.[23] Hyperoxide entstehen auch bei normalen Stoffwechselprozessen und können infolge ihrer hohen Reaktivität Zellstrukturen irreversibel zerstören. Sie werden daher den Reaktiven Sauerstoffspezies zugeordnet. Die Ergebnisse weiterer Studien bestätigten, dass das ätherische Öl von Anis und seine Oleoresine höchste antioxidative Aktivität besitzen.[24] Es wurde auch eine positive Verbindung zwischen dem Flavonoid-Gehalt im Anis und seiner antioxidativen Kraft hergestellt.[25]

Gegenanzeigen von Anis
Nicht geeignet ist Anis bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Anis, Fenchel und Koriander oder Anethol.

Schlussbemerkung für Anis
Anis ist ein weltweit in der traditionellen Medizin, der westlichen Heilkunde wie auch im indischen Ayurveda, verwendetes Heilmittel. Anis eignet sich bei einer beachtlichen Anzahl von Beschwerden. Am bekanntesten ist die Anwendung von Anis als Arzneimittel bei Erkältung und Magen- Darm-Beschwerden. Aufgrund seiner zellschützenden und antioxidativen Wirkung ist diese uralte Heilpflanze heutzutage aus berechtigtem Grund auch als Bestandteil von Anti-Aging Produkten anzutreffen.





Quellen:
[1] Beer, Hartmann. Freiverkäufliche Arzneimittel im Einzelhandel. Springer Verlag, 1. Aufl. 2012. S.13.
[2] Shojaii A, Abdollahi Fard M. Review of Pharmacological Properties and Chemical Constituents of Pimpinella anisum. ISRN Pharm. 2012;2012:510795. Epub 2012 Jul 16.
[3] Nylando, Pedro. Neues medicinalisches Kräuterbuch. Magdeburg bei Joh. Dan. Müllern, 1724. S.6.
[4] Schrott, Ammon. Heilpflanzen der ayurvedischen und der westlichen Medizin. Springer Verlag. 1. Aufl. 2012. S.274-275.
[5] Schrott, Ammon. Heilpflanzen der ayurvedischen und der westlichen Medizin. Springer Verlag. 1. Aufl. 2012. S.275
[6] Bühring, Ell-Beiser, Giersch. Heilpflanzen in der Kinderheilkunde. Sonntag Verlag. 1. Auflage, 2008. S. 56.
[7] Shojaii A, Abdollahi Fard M. Review of Pharmacological Properties and Chemical Constituents of Pimpinella anisum. ISRN Pharm. 2012;2012:510795. Epub 2012 Jul 16.
[8] Chaudhry NM, Tariq P. Bactericidal activity of black pepper, bay leaf, aniseed and coriander against oral isolates. Pakistan Journal of Pharmaceutical Sciences. 2006;19(3):214–218.
[9] Shukla HS, Tripathi SC. Antifungal substance in the essential oil of anise (Pimpinella anisum L.) Ultural and Biological Chemistry. 1987;51(7):1991–1993.
[10] Shukla HS. Antiviral properties of essential oils of Foeniculum vulgare and Pimpinella anisum L. Agronomie. 1989;9(3):277–279.
[11] Prajapati V, Tripathi AK, Aggarwal KK, Khanuja SPS. Insecticidal, repellent and oviposition-deterrent activity of selected essential oils against Anopheles stephensi, Aedes aegypti and Culex quinquefasciatus. Bioresource Technology. 2005;96(16):1749–1757.
[12] Singh G, Kapoor IPS, Singh P, de Heluani CS, Catalan CAN. Chemical composition and antioxidant potential of essential oil and oleoresins from anise seeds (Pimpinella anisum L.) International Journal of Essential Oil Therapeutics. 2008;2(3):122–130.
[13] Al Mofleh IA, Alhalder AA, Mossa JS, Al-Soohalbani MO, Rafatullah S. Aqueous suspension of anise “Pimpinella anisum” protects rats against chemically induced gastric ulcers. World Journal of Gastroenterology. 2007;13(7):1112–1118.
[14] Gilligan NP. The palliation of nausea in hospice and palliative care patients with essential oils of Pimpinella anisum (aniseed), Foeniculum vulgare var. dulce (sweet fennel), Anthemis nobilis (Roman chamomile) and Mentha x piperita (peppermint) International Journal of Aromatherapy.
[15] Rajeshwari U, Shobha I, Andallu B. Comparison of aniseeds and coriander seeds for antidiabetic, hypolipidemic and antioxidant activities. Spatula DD. 2011;1(1):9–16.
[16] Pourgholami MH, Majzoob S, Javadi M, Kamalinejad M, Fanaee GHR, Sayyah M. The fruit essential oil of Pimpinella anisum exerts anticonvulsant effects in mice. Journal of Ethnopharmacology. 1999;66(2):211–215.
[17] Nahidi F, Taherpoor M, Mojab F, Majd H. Effect of Anise extract on hot flush of menopause. Pajoohandeh. 2008;13(3):167–173.
[18] Tas A. Analgesic effect of Pimpinella anisum L. essential oil extract in mice. Indian Veterinary Journal. 2009;86(2):145–147.
[19] Tas A, Özbek H, Atasoy N, Altug ME, Ceylan E. Evaluation of analgesic and antiinflammatory activity of Pimpinella anisum fixed oil extract. Indian Veterinary Journal. 2006;83(8):840–843.

[20] http://www.baltic-analytics.de/index.php?id=40
[21] Gulcin I, Oktay M, Kirecci E, Kufrevioglu OI. Screening of antioxidant and antimicrobial activities of anise (Pimpinella anisum L.) seed extracts. Food Chemistry. 2003;83(3):371–382.
[22] Rajeshwari CU, Abirami M, Andallu B. In vitro and in vivo antioxidant potential of aniseeds ( Pimpinella anisum) Asian Journal of Experimental Biological Sciences. 2011;2(1):80–89.
[23] M. V. Beligni, L. .. Lamattina: Nitric oxide in plants: the history is just beginning. In: Plant, Cell and Environment. 24, 2001, S. 267–278.  http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1046/j.1365-3040.2001.00672.x/abstract;jsessionid=6F6C27D41179A54D0907F0758935A69C.d03t02
[24] Singh G, Kapoor IPS, Singh P, de Heluani CS, Catalan CAN. Chemical composition and antioxidant potential of essential oil and oleoresins from anise seeds (Pimpinella anisum L.) International Journal of Essential Oil Therapeutics. 2008;2(3):122–130.
[25] Nickavar B, Abolhasani FAS. Screening of antioxidant properties of seven Umbelliferae fruits from Iran. Pakistan Journal of Pharmaceutical Sciences. 2009;22(1):30–35.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen