Freitag, 17. August 2012

Anti-Aging Marmelade aus Hollunderbeeren mit grünem Tee

Derzeit im August sind >>Superfrüchte<<, nicht nur in Kapseln erhältlich, sondern an Bäumen und Stäuchern wild wachsend zu finden. Hollunderbeeren sind eine Natur-Armee gegen die „Mega-Bedrohungen“ Entzündungen und Oxidation, die Menschen altern lassen. Der Mensch ist, was er isst und nach dem alten Konzept des Einmachens können als Maßnahme gegen vorzeitiges Altern die Superfrüchte in Form von Hollundermarmelade für den Winter haltbar gemacht werden. Die für eine Anti-Aging Hollundermarmelade verwendeten Zutaten sind alle reich an sekundären Pflanzenstoffen und dadurch wird die Marmelade zu einem wirksamen Anti-aging Nutriceutical. Die Zutaten für das hausgemachte Anti-Aging Nutriceutical sind Hollunderbeeren, Äpfel, Grüner Tee und Vanille.


Meine Mutter nach der Einnahme von Anti-Aging Marmelade Blattgold Dr.Becker ®

Was ist ein Nutriceutical?
Im Blog Blattgold Dr.Becker waren Anti-Aging und Nutriceuticals schon einmal Thema und wurden kritisch sowohl im Artikel Ernährung und Anti-Aging als auch im Artikel Der Apfel - ein Nutriceutical? hinterfragt. „Functional Food“ und „Nutriceuticals“ sind moderne Wortneuschöpfungen und schliessen alle Arten von Lebensmitteln ein, die eine positive Wirkung auf die Gesundheit oder medizinische Wirkung haben. In dem Wort Nutriceutical steckt das Wort Nutrition (Ernährung) und Pharmazeutikum, englisch Pharmaceutical, Arzneimittel. Nutriceuticals sind Lebensmittel die aufgrund besonderer Eigenschaften helfend wie Arzneimittel in biologische Alterungsprozesse und degenerative Veränderungen einschreiten.
Bestimmte Substanzen in Nahrungsmitteln besitzen diese anti-aging Eigenschaften. Darunter sind Vitamine, Carotinoide, Flavonoide und Mineralien. Als Nutriceuticals sind Nahrungsmittel mit einem hohen Gehalt an Antioxidantien, vor allem Coenzym Q10, Phytoöstrogene, Probiotika und Omega-3-Fettsäuren besonders geeignet. Nutriceuticals haben nachweislich positive Wirkungen auf das Verdauungs- und Immunsystem und hemmen entzündliche und degenerative Prozesse im Körper.[1]

Schwarzer Hollunder (Sambucus nigra) von einem Berliner Hinterhof Blattgold Dr.Becker ®

Antioxidatives Potential von Hollunderbeeren
Pflanzenphenole kommen in Obst und Gemüse vor und haben erhebliche Beachtung als Nutriceuticals wegen ihrer antioxidativen Aktivität erlangt. Der Verzehr von Antioxidantien hat viele gesundheitliche Vorteile, einschließlich Schutz gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs.[2] Aufgrund des hohen Gesamtgehaltes an Phenolen in Hollunderbeeren liegt das antioxidative Potential von Hollunderbeeren im Bereich von Rotwein aus Trauben. Rotweine enthalten bekanntlich eine Vielzahl von Polyphenol-Antioxidantien.[3] Eine Studie hat den Gesamtgehalt an Phenolen als maßgeblich für das antioxidative Potential von Hollunderbeeren erkannt. Anthocyane sind die am häufigsten vorkommenden Phenole in Hollunderbeeren und sind für den dunkelroten Farbton verantwortlich.[4] Hollunderbeeren sind zudem reich an Vitamin C. Vitamin C ist ein Radikalfänger und hat eine antioxidative Wirkung. Für Vitamin C wurden Anti-Aging-Effekte in Studien nachgewiesen.[5] Das Vitamin C der Hollunderbeeren wird durch Hitze zum Teil bei der Herstellung von Marmelade zersetzt. Bei der Zubereitung durch Kochen gehen aber durchschnittlich nur 30 % des enthaltenen Vitamin C verloren, die restlichen 70 % Vitamin C bleiben in der Hollundermarmelade erhalten.[11]

Antioxidatives Potential von Grünem Tee
Pflanzliche Extrakte werden seit jeher für das Anti-Aging und die Behandlung von Krankheiten eingesetzt. Beispiele hierfür sind Ginkgo biloba, Ginseng, Aloe Vera und Grüner Tee, um nur einige zu nennen. Diese Pflanzen haben eine Gemeinsamkeit: sie produzieren Flavonoidverbindungen mit phenolischen Strukturen. Diese sekundären Pflanzenstoffe sind in der Lage freie Radikale zu neutralisieren. Dadurch schützt grüner Tee sogar vor Krebs. Polyphenolverbindungen, genannt Catechine, sind im grünen Tee in besonders großer Zahl vorhanden. Grüntee-Polyphenole sind Naturheilmittel und Anti-Aging-Mittel in einem.[6]

Grüner Tee gegen Krebs
Eine große Zahl von Untersuchungen haben gezeigt, dass Grüntee-Polyphenole starke Antioxidantien sind welche das Krebrisiko senken.[7] Polyphenole in Grünem Tee besitzen starke antioxidative Aktivität aufgrund ihrer Fähigkeit, freie Radikale zu löschen. Bei hohem oxidativem Stress (z. B. Colitis ulcerosa, Hepatitis, etc.), sind Tee-Polyphenole in der Lage, freie Radikale einzufangen und so die Gewebeschädigung zu verhindern. Die Krebs vorbeugende Wirkung von Polyphenolen in Grünem Tee wurden in einer Reihe von Tests demonstriert und die antioxidativen Wirkungen dieser Verbindungen sind gut untersucht.[8]

Präventive Wirkung von Grünem Tee
Die präventive Wirkung von Grünem Tee umfasst  (1) seine Wirkung als Antioxidans (2) das Ankurbeln von Entgiftungsenzymen, (3) seine regulatorischen Funktionen auf das zelluläre Wachstum (Krebshemmung) und (4) eine Verbesserung der bakteriellen Darmflora. Das Risiko für Arteriosklerose und Herzkrankheiten wird ebenfalls durch Grünen Tee gehemmt. Grüner Tee hemmt die Bildung von reaktiven Sauerstoffspezies und Radikalen. Die vermehrte Bildung von Glucuroniden stellt einen wichtigen Mechanismus bei der Entgiftung dar.[9]

Der Apfel als Nutriceutical
Iss jeden Tag einen Apfel und du bleibst gesund, lautet eine Volksweisheit. Äpfel sind reich an Vitaminen und Mineralien. Mehr zu dem Thema in dem Artikel Der Apfel - ein Nutriceutical?

Wellness mit Vanille
Wellness ist ein nicht zu vernachlässigender Baustein eines ausgefeilten Anti-Aging Konzeptes. Der Körper und der Geist benötigt Phasen der Erholung sowie Entspannung, um zu entgiften und in Zeiten erhöhter Belastung gut funktionieren zu können. In der Aromatherapie wird Vanille bei Stress und Burnout verwendet, um das seelische Wohlbefinden zu verbessern.[10] Die Vanille verleiht dem Anti-aging Nutriceutical einen mild-süßlichen Duft und Geschmack.

Das Rezept für die Anti-Aging Marmelad
Zutaten:
12 g Grüner Tee der Sorte China Sencha aus kontrolliert biologischem Anbau
ca. 400 g Hollunderbeeren
ca. 400 g Äpfel
4 g gemahlene Bourbon-Vanille aus ökologischem Landbau
200 ml Wasser
500 g Päckchen Gelierzucker für Beeren

Schritt 1:
Die Hollunderbeeren werden mit warmem Wasser und einem umweltfreundlichen Gemüse- und Obstreiniger gewaschen, um Schmutz und Verunreinigungen zu entfernen.

Schritt 2:
Anschliessend die Beeren in klarem Wasser nachspülen.

Schritt 3:
Mit einer Gabel lassen sich die Beeren gut auskämmen und leicht von den Stielen abtrennen. Die unreifen, grünen Beeren schwimmen an der Wasseroberfläche, während die reifen, roten Beeren auf den Boden sinken.

Schritt 4:
„Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen.“Nach dem Aschenputtel-Prinzip.

Schritt 5: Nach dem Waschen und entstielen habe ich 424g reife Hollunderbeeren erhalten.
Schritt 6: Grüner Tee der Sorte China Sencha aus kontrolliert biologischem Anbau wird abgewogen. Ich habe 12 g Tee für die Zubereitung der Anti-Aging Marmelade verwendet. Der Grüne Tee verleiht der Anti-Aging Marmelade einen milden, fein würzigen Geschmack und liefert viele Antioxidantien.
Schritt 7:
Die Hollunderbeeren und der Grüne Tee werden unter Zugabe von 200 ml Wasser in einen Topf gegeben und 15 Minuten lang gekocht.
Schritt 7:
Äpfel werden geschält, entkernt und gewürfelt. Für die Anti-Aging Hollundermarmelade habe ich 428 g Apfelstückchen hinzugefügt. Das Verhältnis Hollunderbeeren zu Apfel für das Anit-Aging Nutriceutical ist somit 1:1.
Schritt 8:
Die aufgekochten Hollunderbeeren mit Grünem Tee werden abgesiebt.

Schritt 9:
Die Masse wird mit einem Löffel durch das Sieb gedrückt.

Schritt 10:
Das Beerenmuß wird von der Unterseite des Siebes abgenommen und mit dem Hollundersaft weiterverarbeitet.
Schritt 11:
Hollundersaft und Apfelstückchen werden in einen Topf gegeben. Es wird ein 500 g Päckchen Gelierzucker – ohne Aromen und ohne Farbstoffe – dazugefügt und alles unter rühren 15 Minuten abgedeckt gekocht.

Schritt 11:
Zum Verfeinern der Anit-Aging Hollundermarmelade werden 4 g gemahlene Bourbon-Vanille aus ökologischem Landbau kurz vor Ende der Kochzeit untergerührt, damit das ätherische Öl der Vanille nicht verdampft. Die Vanille verleiht dem Nutriceutical einen mild-süßlichen Duft und Geschmack. In der Aromatherapie wird Vanille bei Stress und Burnout verwendet, um das seelische Wohlbefinden zu verbessern.[10]
 

Schritt 12: Die Anti-Aging Hollundermarmelade wird in Gläser gefüllt. Dieses Rezept ergibt etwas mehr als vier 200 ml Gläser Nutriceutical.

Blattgold Dr.Becker ®

Das Anti-Aging Nutriceutical kann morgens auf dem Brötchen oder auch abends, z.B. um Griesbrei zu verfeinern, eingenommen werden. Im Gegensatz zu herkömmlichen Anti-Aging Nutriceuticals in Pillenform ist diese Marmelade aus Grünem Tee, Hollunderbeeren, Apfel und Vanille wirklich sehr zu empfehlen. Aufgrund ihrer Frische ist sie gesünder als Pillen und weil sie so delikat schmeckt wird auch die Seele gestreichelt.


Quellen:

[1] Vranesić-Bender D. The role of nutraceuticals in anti-aging medicine. Acta Clin Croat. 2010 Dec;49(4):537-44.
[2] López-Vélez M, Martínez-Martínez F, Del Valle-Ribes C. The study of phenolic compounds as natural antioxidants in wine. Crit Rev Food Sci Nutr. 2003;43(3):233-44.
[3] López-Vélez M, Martínez-Martínez F, Del Valle-Ribes C. The study of phenolic compounds as natural antioxidants in wine. Crit Rev Food Sci Nutr. 2003;43(3):233-44.
[4] Schmitzer V, Veberic R, Slatnar A, Stampar F. Elderberry (Sambucus nigra L.) wine: a product rich in health promoting compounds. J Agric Food Chem. 2010 Sep 22;58(18):10143-6.
[5] Kim YY, Ku SY, Huh Y, Liu HC, Kim SH, Choi YM, Moon SY. Anti-aging effects of vitamin C on human pluripotent stem cell-derived cardiomyocytes. Age (Dordr). 2012 Jul 28. [Epub ahead of print]
[6] Hsu S. Green tea and the skin. J Am Acad Dermatol. 2005 Jun;52(6):1049-59.
[7] Brown MD. Green tea (Camellia sinensis) extract and its possible role in the prevention of cancer. Altern Med Rev. 1999 Oct;4(5):360-70.
[8] Lambert JD, Elias RJ. The antioxidant and pro-oxidant activities of green tea polyphenols: a role in cancer prevention. Arch Biochem Biophys. 2010 Sep 1;501(1):65-72. Epub 2010 Jun 15.
[9] Weisburger JH, Chung FL. Mechanisms of chronic disease causation by nutritional factors and tobacco products and their prevention by tea polyphenols. Food Chem Toxicol. 2002 Aug;40(8):1145-54.
[10] Wabner, D. Beier, C. Aromatherapie. Urban & Fischer Verlag, 1. Auflage 2009. S. 307.
[11] http://de.wikipedia.org/wiki/Ascorbins%C3%A4ure#Abbau

Kommentare:

  1. Wow, habe mich heute durch deinen Blog gelesen.
    Toll! Die Hollundermarmelade werde ich mal ausprobieren.
    Hoffentlich geht es mir nicht wie deiner Mutter. ;-)
    Mein 6 Monate alter Sohn denkt sonst, ich bin sein
    Kumpel.:-)

    Liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    auf diesem Blog, so vermute ich kann ich einiges dazulernen und anderes wieder aus dem Erinnerungskästchen hervorlocken.
    Na, das Bild mit dem etwas zu stark verjüngtem Mütterchen hat mich schon mal zum Lachen gebracht. Lachen hält doch auch gesund, oder!
    LG Stephanie

    AntwortenLöschen