Freitag, 14. September 2012

Walnussöl - nussiges Gold

Ein guter Tipp für die Gesundheit ist die Walnuss (Juglans regia), die in der Küche zwar bekannt ist, aber trotzdem viel zu selten verwendet wird. Geschmacklich und auch für die Gesundheit ist das Walnussöl nicht zu vernachlässigen! Beim Walnussöl handelt es sich um ein klassisches Nutriceutical. Mehrere Studien zeigen, dass der regelmäßige Verzehr von Walnüssen positive Effekte gegen durch oxidativen Stress vermittelte Erkrankungen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Arteriosklerose und Krebs hat. Das kräftig gelbe Walnussöl reduziert das Risiko an Herz-Kreislauf-Krankheiten zu erkranken, weil der Verzehr sich positiv auf die Zusammensetzung der im Blut zirkulierenden Fette auswirkt.


Baby mit Walnüssen (Juglans regia)  Blattgold Dr.Becker ®


Walnuss gegen Darmkrebs
Darmkrebs ist die dritthäufigste Form von Krebs weltweit. Es gibt mehrere Risikofaktoren für Darmkrebs von denen zumindest einer, nämlich Essgewohnheiten, modifizierbar ist. Es wird geschätzt, dass 30% bis 50% der Fälle von Darmkrebs bei Männern und ca. 20% bei Frauen durch die Ernährung und andere Lifestyle-Änderungen verhindert werden können. Beobachtungen haben gezeigt, dass der Verzehr von Walnuss die Wachstumsrate von Brustkrebszellen verzögern und eine hemmende Wirkung auf das Wachstum von Darmkrebs-Zellen besitzen. Walnüsse in der Ernährung hemmen Darmkrebs durch die Unterdrückung der Neubildung von Blutgefässen in Tumoren (Angiogenese), wodurch Tumoren nicht mehr ausreichend mit Blut und Nährstoffen versorgt werden können. Eine an Walnüssen reiche Ernährung ist also vorteilhaft gegen Darmkrebs.[1]

Echte Walnuss (Juglans regia) Blattgold Dr.Becker ®

Walnussöl gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen
Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die führenden Ursachen für Krankheit (Morbidität) und  Tod (Mortalität) weltweit. Zu hohe Blutfettwerte (Hyperlipidämie) sind ein gewichtiger, aber durch die Ernährung modifizierbarer Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Um Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verhindern, ist es von entscheidender Bedeutung, die Belastung der Gefäße durch zu hohe Blutfette einzudämmen. Mehrere Studien haben die positive Wirkung von Nüssen auf Blutfettwerte gezeigt. Die Verabreichung von 20 g Walnuss (Juglans regia L.) / Tag für 8 Wochen kann die Höhe der Triglyceride im Blut um 17% verringern. Der Verzehr von Walnuss senkt das Gesamtcholesterin und „schlechte“ Blutfette (LDL) dauerhaft. Durch den gesenkten Cholesterinspiegel wird auch das Risiko der Bildung von Arteriosklerose gesenkt.[2] Walnuss erhöht dafür die HDL-Cholesterinspiegel („gute“ Fette) im Blut deutlich. Zusammengefasst wurde festgestellt, dass Walnussöl ein gutes, natürliches Heilmittel ist um unerwünschte Blutfette zu senken und so der Entstehung von Arteriosklerose und Risikofaktoren für koronare Herzkrankheiten zuvor zu kommen.[3]
 
Echtes Walnussöl  Blattgold Dr.Becker ®

Inhaltsstoffe Walnuss
Walnüsse enthalten als gesundheitsförderliche Omega-6-Fettsäuren (Linolsäure) als auch Omega-3-Fettsäuren (Linolensäure). Walnüsse enthalten Linolsäure (43,19% - 53,16%) als die häufigste Fettsäure, gefolgt von Ölsäure (31,91%) und Linolensäure (11,46%), außerdem Vitamin E und Selen in nennenswerten Mengen. Durch mehrere phenolische Verbindungen sind Walnüsse eine ausgezeichnete Quelle von wirksamen, natürlichen Antioxidantien und ein präventives Mittel gegen am häufigsten auftretende Zivilisationskrankheiten wie Darmkrebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.[4]

Walnussmuffin Blattgold Dr.Becker ®

Rezept für 8 Walnuss Muffins
Walnussöl kann man sehr gut zum veredeln von Salaten und Saucen, für Desserts und Backwaren und zum Abschmecken von Gemüsegerichten verwenden. Der charakteristische Walnuss-Geschmack kommt in Salaten, Saucen, Vorspeisen und Backwaren am besten zur Geltung.
Zutaten:
140 g Vollkorn Weizenmehl, 1 Tl Backpulver, 1 Ei, 80 g Rohrzucker, 140g Buttermilch, 40 ml Walnussöl, 30g grob gehackte Walnüsse, 100 g Rosinen (alternativ frisches Beeren-Obst z.B. Himbeeren und Heidelbeeren verwenden), 8 Walnusshälften zum dekorieren.
Zubereitung:
Vollkorn Weizenmehl, Backpulver, Walnussöl, Eier und Zucker zu einem geschmeidigen Teig verrühren und im Anschluss Rosinen und gehackte Walnüsse unterrühren. Backofen auf 160 °C vorheizen (Umuft 140°C). Den Teig auf die Muffinbackförmchen verteilen und jeweils mit einer Walnusshälfte dekorieren. Die Walnuss Muffins werden auf mittlerer Schiene 25 min gebacken. Dannach Muffins aus dem Ofen holen, abkühlen lassen und genießen.


Blattgold Dr.Becker ®


Quellen:
[1] Nutrition. 2012 Jan;28(1):67-75. Epub 2011 Jul 27.
Dietary walnuts inhibit colorectal cancer growth in mice by suppressing angiogenesis.
Nagel JM, Brinkoetter M, Magkos F, Liu X, Chamberland JP, Shah S, Zhou J, Blackburn G, Mantzoros CS.
[2] Nutr Metab (Lond). 2011 Aug 26;8:61.
Walnut oil increases cholesterol efflux through inhibition of stearoyl CoA desaturase 1 in THP-1 macrophage-derived foam cells.
Zhang J, Grieger JA, Kris-Etherton PM, Thompson JT, Gillies PJ, Fleming JA, Vanden Heuvel JP.
[3] Angiology. 2003 Jul-Aug;54(4):411-4.
Antihypertriglyceridemic effect of walnut oil.
Zibaeenezhad MJ, Rezaiezadeh M, Mowla A, Ayatollahi SM, Panjehshahin MR.
[4] Food Chem Toxicol. 2010 Jan;48(1):441-7. Epub 2009 Oct 31.
Human cancer cell antiproliferative and antioxidant activities of Juglans regia L.
Carvalho M, Ferreira PJ, Mendes VS, Silva R, Pereira JA, Jerónimo C, Silva BM.

Kommentare:

  1. Hmm, da weiß ich ja was ich heute abend mache - :-)
    Salat mit Walnussöldressing. Walnüsse esse ich eigentlich gern,
    aber Gesundes ist man doch viel zu wenig. Danke für den guten
    Tipp und die ganzen Hintergrundinfos :-)

    Liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  2. Unsere Gärten bieten so viel Gutes, Natürliches, Gesundes. Im Alltag wird oftmals so ein Schätzchen vergessen. Aber jetzt gleich gehe ich in den Speicher, wo noch meine Walnussschätze lagern und hole mir eine Schüssel voll für den morgigen Kuchen herunter. Danke für´s Erinnern. Und wieder etwas dazugelernt.
    LG STephanie

    AntwortenLöschen