Samstag, 24. November 2012

Spaß mit ätherischen Ölen



Ätherisches Öl lässt sich in Seifen und Kerzen einarbeiten. Stimmungshebende Düfte in Seifen und Kerzen machen sie gleich etwas interessanter gegenüber nicht duftenden Varianten.

Duftseife
Für kreative und fröhliche Basteleien ist die Anfertigung einer Duftseife aus Glycerin ebenso gut geeignet wie das etwas anspruchsvollere Seifensieden. Glycerinseife ist einfach zu schmelzen und wird deshalb gerne als Bastelseife gebraucht. Für Einsteiger eignet sich Glycerinseife, wenn man nicht die Küche beim Sieden ins Chaos stürzen möchte. Als Gießformen für Duftseife kommen lustige Gefäße aus Kunststoff oder Silikon in Frage z.B. Backformen für Muffins, Eiswürfelformen, Blumentöpfe, Trinkgefäße, Schachteln, Schüsseln, Joghurtbecher und Sandkastenförmchen für Kinderseifen. In die Glycerinseife können getrocknete und frische Pflanzenteile von Aloe bis Zimt eingearbeitet werden, aber auch bunte Kosmetikfarbe, Glitter, kleine Edelsteine und ähnliches. Natürlich kann die Seife auch Träger für pflegende Zusätze wie Pflanzenöl und ätherisches Öl sein.


Ätherisches Öl der Vanille in einer Vanillepflanze Blattgold Dr.Becker ®

Man benötigt zum Gießen einer Duftseife folgendes Zubehör:
Glycerinseifenblock,
eine Gießform,
ätherisches Öl,
Becherglas,
Glasrührstab,
evt. Kosmetikfarbe, Kräuter, bunte Perlen, Glitter, Pflanzenöl.


Glycerinseifenblock Blattgold Dr.Becker ®

Zubereitung einer einfarbigen Lavendel-Duftseife
Die benötigte Menge Glycerinseife wird mit wenig Hitze, vorsichtig geschmolzen. Unter keinen Umständen sollte das Seifenglycerin gesiedet werden bis die Masse sprudelt. Die Seifenmasse wird in einem Töpfchen schonend so erhitzt, dass sie sich eben verflüssigt, damit die Qualität nicht leidet. Mit ein paar Tropfen Kosmetikfarbe wird die Lavendel-Duftseife eingefärbt. Es wird mit wenigen Tropfen Kosmetikfarbe begonnen, ansonsten wird der Farbton schnell statt Lavendelfarben ein dunkles Violett. Es werden einige wenige Lavendelblüten in die Masse hineingestreut. Nicht zu viel, denn mit den Lavendelblüten soll beim Händewaschen kein Peelingeffekt erzielt werden, sie sollen nur das Auge erfreuen. Zuletzt wird ätherisches Lavendelöl hinzugefügt. Hier kann man ruhig großzügiger sein, denn ätherisches Öl von Lavendel ist hautpflegend und sehr gut verträglich. Wenn man zu wenig ätherisches Öl in die Seife gibt, wundert man sich hinterher wieso sie nicht duftet. Die noch flüssige Seifenmasse wird in eine Form gegossen und vor dem Herauslösen auskühlen gelassen. Bevor mit dem Hammer auf die Form losgegangen wird, kann die Form auch kurz in das Gefrierfach gestellt werden, um ein besseres Auslösen der Seife zu erreichen ... und nachdem das nicht geholfen hat geht man dann mit dem Hammer drauf los :)

Seife im Sektglas
Für gute Laune im Bad sorgt eine Sektseife auch wenn sie ganz alkoholfrei ist. Dafür benötigt man als Gießform Kunststoff-Sektgläser, bunte Schmuckperlen oder Dekoblumen, Glycerinseife, ein ätherisches Öl der Wahl, evt. süßes Mandelöl als Pflegezusatz und etwas Kosmetikfarbe. Zuerst werden Blumen oder Perlen in das Sektglas gestreut. Dann wird etwas Glycerin geschmolzen, mit ätherischen Ölen vermischt und in das Sektglas gegossen. Wenn die Seife zu erstarren beginnt, wird oben drauf die Dekoration gestreut. Die Seife darf nicht zu weich sein, weil die Dekoration sonst versinkt und man nichts mehr von der Dekoration sieht. Ist die Seife schon zu fest, hält die Dekoration nicht an der Seife und fällt sofort wieder ab. Besonders effektvoll und appetitlich sieht es aus, wenn die Seife mehrfarbig gestaltet wird. Dann besteht sogar die Gefahr, dass Unwissende einen Schluck von der Seife nehmen wollen, weil sie so einladend aussieht und zum reinbeißen lecker duftet. Ich habe einen gelben, nach Vanille duftenden Streifen in die Sektseife eingearbeitet. Dafür habe ich die Glycerinseife zum Vanilleduft passend mit Kosmetikfarbe gelb gefärbt und Vanille Absolue untergerührt.


Duftseife im Sektglas Blattgold Dr.Becker ®

Duftkerzen gießen
Für Freude ausstrahlende Duftkerzen benötigt man:
feuerfestes und hitzestabiles Gefäß,
passenden Kerzendocht,
Wachsgranulat (Paraffin-Basis),
ätherisches Öl,
Kerzenfarbe.

Das Anbringen eines Dochtes  Blattgold Dr.Becker ®


Zuerst muss ein passender Docht so an der Form befestigt werden, dass er sich mittig und senkrecht in der Form befindet, sonst brennt die Duftkerze schief ab. In einem Topf oder in einem Glas im Wasserbad wird Wachsgranulat vorsichtig erhitzt. Kochen des Wachses wirkt sich nachteilig auf die Qualität aus und ist gefährlich, weil es durch sprudelndes und spritzendes heißes Wachs zu Verbrennungen kommen kann. Das ätherische Öl wird erst kurz vor dem Gießen in die Form mit dem flüssigen Wachs vermengt, damit es sich nicht verflüchtigt. Ansonsten würde die Kerze später nicht duften. Man kann ruhig großzügig mit dem ätherischen Öl sein, damit die Kerze wirklich duftet. Gibt man nur wenige Tropfen ätherisches Öl in das Wachs riecht man später nichts mehr, wenn das Wachs fest geworden ist, deshalb empfehle ich 1 ml ätherisches Öl auf 150g Wachsgranulat zu geben. Das ätherische Öl wird freigesetzt wenn das Wachs schmilzt. Kerzen dürfen nicht unbeaufsichtigt brennen gelassen werden und sollten nur  außer Reichweite von Kindern brennen. Die Form erhitzt sich durch das heiße Wachs und die Flamme, deshalb bitte nicht die Kerzenform anfassen wenn die Kerze brennt und stets eine feuerfeste Unterlage verwenden. Danke!

Wachs im Wasserbad Blattgold Dr.Becker ®


Mehrfarbige Duftkerze mit verschiedenen Düften Blattgold Dr.Becker ®



Seien Sie ruhig mutig was Formen und Farben betrifft. Suchen Sie sich als Gießformen keine langweiligen Rechtecke aus, sondern seien Sie etwas unvernünftig und probieren etwas Außergewöhnliches aus. Man wird Ihre Kreationen sicher bewundern oder wenn das Experiment völlig fehlschlägt, zumindest mitleidig belächeln. Der Spaß ist in jedem Fall garantiert.


Fröhliches Basteln!

Kommentare:


  1. Hi,

    This is such a nice blog and It is really helpful for me, But i am looking for the Duftseife related post,So please suggest and share if you have.

    Thanks


    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,

    ein sehr interessanter und vor allem informativer Artikel.
    Da Düfte bekanntlich die Sinne anregen, haben Sie einfach alle eine tolle Wirkung.
    Gerade wenn es sich um Etherische Öle handelt,
    diese sind zu 100 naturrein und der Effekt ist herrlich.

    Viele Grüße



    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naturreine und günstig sollen die ätherischen Öle sein. So wie das beim Mooserde-Versand der Fall ist. www.mooserde-versand.de

      Löschen