Freitag, 1. März 2013

Kleines Schneeglöckchen (Galanthus nivalis) – Frühlingsbote gegen Demenz


Letztens sind mir im Vorübergehen die ersten Frühlingsboten begegnet. Meteorologisch beginnt der Frühling auf der Nordhalbkugel am 1. März. Astronomisch beginnt der Frühling auf der Nordhalbkugel am 20. März mit der Tag- und Nachtgleiche.


Kleines Schneeglöckchen (Galanthus nivalis)  Blattgold Dr.Becker ®


Als Frühlingsbote reckt das Kleine Schneeglöckchen dieser Tage sein weißes Köpfchen aus der Erde, wobei es sich auch um eine Heilpflanze handelt. Die ersten Blüten im Frühling sind nicht nur hübsch anzuschauen, das Kleine Schneeglöckchen enthält auch einen Wirkstoff, der medizinisch bei Demenz eingesetzt wird. Die Zwiebel des Kleinen Schneeglöckchens enthält zahlreiche Alkaloide, darunter das Galantamin. Dieses Alkaloid aus der Zwiebel wird therapeutisch bei Alzheimer eingesetzt, aber auch bei postoperativer Magen-Darm und Blasenatonie, Myasthenie und Myopathie.[1] 

Video



Kleines Schneeglöckchen (Galanthus nivalis)  Blattgold Dr.Becker ®

Galantamin ist ein reversibler Hemmer des Enzyms Acetylcholinesterase und führt zu einer Erhöhung der Konzentration des Botenstoffes Acetylcholin im synaptischen Spalt. Heute wird lediglich isoliertes Galantamin therapeutisch eingesetzt. Ein gängiges Medikament mit dem Wirkstoff Galantamin ist Reminyl® und wird zur Behandlung der Demenz vom Alzheimer-Typ angewendet.




Quelle:
[1] Hiller, Melzig. Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen. Band 1 A-K. Spektrum Verlag 2003. S. 343.

1 Kommentar:

  1. Danke für den tollen Beitrag, wirklich spannend und interessant was die Natur alles auf Lager hat!
    LG Moni

    AntwortenLöschen