Samstag, 18. Oktober 2014

Mikronährstoffe der Hagebutte als Anti-Agikum?

Hagebutten, also die Früchte der Hundsrose (Rosa canina L.), enthalten Mikronährstoffe, welche Eigenschaften eines Anti-Agikums besitzen. Die antientzündliche Wirkung der Hagebutten der Hundsrose macht sie zu einem vorbeugenden Mittel gegen Krankheiten, die auf schleichende Entzündungen im Körper zurückzuführen sind, z.B. Gefäßkrankheiten wie Arteriosklerose. Wegen der Menge an Antioxidantien, welche in Hagebutten gefunden wurden, bestehen Anwendungsmöglichkeiten als Nahrungsergänzungsmittel, Kosmetikum und Anti-Agikum. Wie man frische Hagebutten einmacht kann man unter diesem Link nachlesen: "Hagebutten in Zucker".
Die Hagebutten können als Nahrungsergänzungsmittel für die Prävention von Krankheiten eingesetzt werden, weil sie biologisch aktive Substanzen enthalten wie Vitamin C, E und Carotinoide. Die Hagebuttenschalen samt ihrer Haut haben eine extrem hohe antioxidative Eigenschaft und schützen Gewebe vor Angriffen durch freie Radikale, die Zellschäden verursachen1

Die Hagebutten werden zudem in der Volksmedizin aufgrund ihres hohen Vitamin C Gehaltes bei Erkältungskrankheiten angewendet.



Magenschützende und antientzündliche Wirkung von Hagebutten

Die Hagebutten der Hundsrose wurden an Ratten auf ihre antientzündliche und magenschützende Wirkung untersucht. Wenn hohe Dosen von Hagebutten gegeben wurden, konnte ein deutlicher magenschützender Effekt der Hagebutten festgestellt werden. Ratten, die regelmäßig mit Hagebutten gefüttert wurden litten seltener an Magengeschwüren. Chemische Analysen offenbarten, dass Hagebutten gute antioxidative Eigenschaften besitzen, worauf die antientzündlichen und schützenden Wirkungen auf die Mägen der Ratten zurückgeführt werden.2



Chemische Zusammensetzung und Bioaktivität der Hagebutten

Rosa micrantha ist eine Rosensorte, die in Portugal heimisch ist. Die chemische Zusammensetzung und Bioaktivität dieser Rose in verschiedenen Stadien der Blüte bis zur reifen Hagebutte wurde untersucht. Reife und überreife Hagebutten besitzen einen hohen Nährwert, weil sie Proteine, Kohlenhydrate, omega-3 and omega-6 Fettsäuren, Zucker, insbesondere Fruktose und Glukose, und Vitamin C (>693 mg pro 100 g) enthalten. In der Hagebuttenschale samt Haut wurden große Mengen Vitamin C und Carotinoide gefunden und in den Samen Vitamin E. Die Blütenkelchblätter der Rose besaßen die höchsten antioxidativen Eigenschaften (EC(50) > 152 microg/mL) sowie Phenole, Flavonoide und Vitamin E (>35 mg/100 g). Außerdem sind Blütenblätter der Rose, reife und überreife Hagebutten eine wichtige Quelle für Carotinoide (>64 mg/100 g).3


Hagebutten der Hundsrose (Rosa canina)  Blattgold Dr.Becker ®


Lycopin aus Hagebutten als Anti-Agikum

Die in Hagebutten vorkommenden Carotinoide sind beta-Carotin und Lycopin. Dies sind sogenannte Mikronährstoffe. Die Aufnahme von Lykopin steht im umgekehrten Verhältnis zum Krebsrisiko. Beispielsweise spielt oxidativer Stress eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Nierenkrebs. Verschiedene diätische Mikronährstoffe besitzen antioxidative Eigenschaften, darunter Carotinoide und Vitamin C und es besteht eine Wechselbeziehung zwischen er Aufnahme von Mikronährstoffen und dem Risiko an Nierenkrebs zu erkranken. Verglichen mit der niedrigsten Aufnahme von Lycopin über die Nahrung, hatten diejenigen mit der höchsten Aufnahme von Lycopin über ihr Leben ein 39% geringeres Risiko an Nierenkrebs zu erkranken.4 Lycopin ist ein hellrotes Pigment das in Hagebutten, Tomaten und vielen anderen roten Früchten vorkommt. Lycopin wird im Darm absorbiert und reichert sich vor allem im Blut, dem Fettgewebe, der Haut, der Leber und den Nieren an, aber auch in der Prostata und den Hoden sowie Eierstöcken.5 Menschen, die täglich 55 Gramm passierte Tomaten (entspricht 16 mg Lycopin) in Olivenöl über 12 Wochen zu sich nehmen haben eine geringere UV-Empfindlichkeit der Haut. Das Lycopin sorgt für einen natürlichen Sonnenschutz und weniger Langzeitschäden der Haut durch das Licht..6 Kochen und Verarbeiten erhöht die Bioverfügbarkeit von Lycoin in Lebensmitteln. Zudem ist Lycopin fettlöslich und Öl begünstigt die Aufnahme im Magen-Darm Trakt. Heutzutage sind für die meisten Menschen Tomatenprodukte wie Ketchup die Hauptquelle für Lycopin.7 Es ist bedauerlich, dass Hagebutten vom Speiseplan verschwunden sind. Wahrschenlich ist ihre Verarbeitung zu aufwendig, denn Hagebutten sind richtig zubereitet sehr schmackhaft.



Carotinoide der Hagebutten als Anti-Agikum

Der Mensch kann Carotinoide nicht selbst synthetisieren und muss sie mit der Nahrung aufnehmen. Im menschlichen Auge absorbieren Carotinoide (Lutein, Astaxanthin and Zeaxanthin) blaues und ultraviolettes Licht und schützen die Macula der Retina vor lichtbedingten Schäden. Außerdem fand man heraus, dass Menschen deren Ernährung reich an natürlichen Carotinoiden ist, aus Früchten und Gemüsen, gesünder sind und eine niedrigere Sterblichkeit aufweisen sowie seltener an chronischen Krankheiten leiden. Aufgrund ihrer chemischen Struktur sind Carotinoide Radikalfänger. Wenn Carotinoide zerfallen dann duften sie, weshalb sie in der Parfümerie eingesetzt werden. Der süße Duft des schwarzen Tees und vieler Früchte ist auf Aromen zurückzuführen die beim Abbau der Carotinoide entstehen.8 Die Carotinoide reichern sich zudem in der Haut an und schützem vor UV-Strahlung. Menschen die sich gesund ernähren haben vielleicht deshalb einen besseren Körperduft als Menschen die sich überwiegend von Fastfood ernähren.



Fazit zu Mikronährstoffe der Hagebutte als Anti-Agikum

Die Mikronährstoffe der Hagebutte sollten möglichst regelmäßig über Jahre hinweg aufgenommen werden, um wirkungsam als Anti-Agikum zu sein. Mikronährstoffe dienen der Prävention von Erkrankungen und können keine bereits vorhandenen Schäden reparieren. So ist es Scharlatanerie und das schamlose Ausnutzen von Notsituationen zu behaupten, dass eine Mischung bestimmter Vitamine und Mikronährstoff einen bereits fortgeschrittenen Krebs zu heilen im stande sei. Mikronährstoffe wie das Lycopin in Hagebutten schützen vor Krankheiten, die durch schleichende Entzündungen und akkumulierte Zellschäden sowie durch oxidativen Stress verursacht werden. Eine gesunde Lebensführung ist eine Lebensaufgabe. Gesunde Nahrungsmittel wirken nicht prompt, sondern über Jahre hinweg positiv auf den Körper ein. In vernünftigen Mengen verzehrt haben gesunde Lebensmittel wie Hagebutten keine Nebenwirkungen und sind nicht als Medikamente einzustufen. Vielleicht ist der Begriff Nutriceutical doch gar nicht schlecht für Obst und Gemüse gewählt, um ihre pharmakologische Langzeitwirkung auf den Körper zu unterstreichen. Hagebutten sind kein Anti-Agikum, dass nach einmaligem Genuss verjüngend wirkt, aber Hagebutten können einen Teil zu einem gesunden Lebenstil beitragen. Die Mikronährstoffe der Hagebutte wirken nicht spezifisch gegen eine spezielle Art von Krebs oder Zellschäden. Viele die Alterung des Menschen hervorrufende chemische Prozesse werden durch die Mikronährstoffe der Hagebutte abgefangen, deshalb ist die Hagebutte sogar als ein Breitband-Anti-Agikum bezeichenbar. 

Weitere Artikel über Hagebutten oder Anti-Aging:


1Vopr Pitan. 2012;81(6):84-8. [Composition and content of biologically active substances in rose hips]. [Article in Russian] Dubtsova GN, Negmatulloeva RN, Bessonov VV, Baĭkov VG, Sheviakova LV, Makhova NN, Perederiaev OI, Bogachuk MN, Baĭgarin EK.
2J Ethnopharmacol. 2011 Sep 1;137(1):880-5. doi: 10.1016/j.jep.2011.07.006. Epub 2011 Jul 13. In vivo anti-inflammatory effect of Rosa canina L. Extract. Lattanzio F1, Greco E, Carretta D, Cervellati R, Govoni P, Speroni E.
3J Agric Food Chem. 2010 May 26;58(10):6277-84. doi: 10.1021/jf101394w. Studies on chemical constituents and bioactivity of Rosa micrantha: an alternative antioxidants source for food, pharmaceutical, or cosmetic applications. Guimarães R1, Barros L, Carvalho AM, Ferreira IC.
4Cancer. 2014 Oct 9. doi: 10.1002/cncr.29091. [Epub ahead of print] Antioxidant micronutrients and the risk of renal cell carcinoma in the Women's Health Initiative cohort. Ho WJ1, Simon MS, Yildiz VO, Shikany JM, Kato I, Beebe-Dimmer JL, Cetnar JP, Bock CH.
5http://en.wikipedia.org/wiki/Lycopene
6Tomato paste rich in lycopene protects against cutaneous photodamage in humans in vivo: a randomized controlled trial. M. Rizwan1, I. Rodriguez-Blanco1, A. Harbottle2, M.A. Birch-Machin3, R.E.B. Watson1 and L.E. Rhodes1. Article first published online: 29 NOV 2010. DOI: 10.1111/j.1365-2133.2010.10057.x
7http://en.wikipedia.org/wiki/Lycopene
8http://en.wikipedia.org/wiki/Carotenoid

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen