Montag, 21. September 2015

Wirksamkeit ätherischer Öle gegen krankheitserregende Fadenpilze

Die Wirkung ätherischer Öle hinsichtlich des krankheitserregenden Fadenpilzes Fusarium wurde untersucht und die Ergebnissse in der neuen Ausgabe des Journals Planta Medica veröffentlicht. Fusarium ist eine weltweit verbreitete Gattung von Schimmelpilzen. Schätzungen gehen davon aus, dass bis zu 25% aller Nahrungsmittel weltweit Gifte solcher Schimmelpilze enthalten. Die Wirksamkeit der ätherischen Öle von Zimt (Cinnamomum zeylanicum), Zitrone (Citrus limon), Wacholder (Juniperus communis), Eukalyptus (Eucalyptus citriodora), Scheinbeere (Gaultheria procumbens), Teebaum (Melaleuca alternifolia), Majoran (Origanum majorana), Muskatellersalbei (Salvia sclarea) und Thymian (Thymus vulgaris) gegen den Schimmelpilz Fusarium wurden untersucht.1

Video über Thymian:




Fadenpilze als Krankheitserreger

Unter Fusariose sind verschiedene Krankheiten zusammengefasst, die durch Arten der Gattung Fusarium ausgelöst werden. Diese Bezeichnung wird sowohl beim Befall von Pflanzen, aber auch bei Mykosen (Pilzerkrankung) beim Menschen angewandt. Fusarium-Befall kann vielfältige Krankheitsbilder verursachen. Mit der mit der Ausbreitung des Pilzes in der Ähre und den Körnern werden Mykotoxine (Schimmelpilzgifte) als sekundäre Stoffwechselprodukte gebildet. Ein längerfristiger Verzehr von mit Fusarien befallenem Getreide birgt erhebliche gesundheitliche Risiken. Die Aufnahme der Mykotoxine von befallenen Pflanzen oder Pflanzenteilen ist nicht nur für abwehrgeschwächte Personen gefährlich, sondern kann allgemein schwere Vergiftungen hervorrufen. Für Menschen besteht bei längerem Konsum von belasteten Nahrungsmitteln die Gefahr von Nierenschäden oder gar Nierenversagen. Bei immungeschwächten Menschen können verschiedene Fusarien ernsthafte Fusariosen auslösen. Fadenpilze lösen dabei äußerliche Infektionen, unter anderem eine Hornhautentzündung des Auges (Keratitis) oder Nagelpilz (Onychomykose) aus, sowie manchmal auch innere Infektionen wie Bauchfellentzündung (Peritonitis), Nasennebenhöhlenentzündungen (Sinusitis) und Lungenentzündungen (Pneumonie). Problematisch können auch allergische Reaktionen auf Fadenpilze sein.2

Infektionen mit Fusarium sind zwar selten. Wenn sie aber auftreten, sind sie oft schwer zu behandeln. Die Schimmelpilze sind gegen viele Medikamente resistent. Eine spektakuläre Serie ereignete sich 2005/2006 in den USA. Damals erkrankten 120 Träger von Kontaktlinsen an einer Fusarium-Keratitis. Bei 37 von ihnen musste später eine Hornhauttransplantation durchgeführt werden. Für gesunde Menschen mit einem intakten Immunsystem stelle dies keine Gefahr dar. Menschen mit einer eingeschränkten Abwehr sind jedoch gefährdet.3



Vorkommen von Fadenpilzen
Die Vertreter der Gattung Fusarium wachsen meist auf Pflanzen, außerdem in der Streu, auf dem Boden oder an Flechten. Mitunter werden auch Menschen und Tiere befallen. 4

Die Abflussrohre in Badezimmern und anderen Räumen sind beliebte Aufenthaltsorte für Schimmelpilze der Gattung Fusarium. Eine Studie im Journal of Clinical Microbiology (2011; doi: 10.1128/​JCM.05468-11) wies die gleichen sechs Sequenztypen nach, die auch bei menschlichen Erkrankungen beobachtet werden. Fusarium bildet Biofilme.5



Ergebnisse zur Wirksamkeit ätherischer Öle gegen Fadenpilze
Zimtöl der Sorte C. Zeylanicum zeigt eine starke Wirksamkeit gegen Fusarium, wohingegen alle anderen getesteten Öle weniger effektiv waren. Der Hauptwirkstoff des Zimtöls von C. Zeylanicum ist trans-Zimtaldehyd. Trans-Zimtaldehyd als isolierte Substanz wurde ebenfalls getestet und zeigte den selben Effekt wie das ätherische Zimtöl.

Ausserdem wurde in vitro, also in einer künstlichen Umgebung wie z.B. dem Reagenzglas, untersucht wie Trans-Zimtaldehyd und Natamycin, das Therapeutikum der ersten Wahl bei Fusarium-Keratitis, in Kombination wirkten. Es wurde festegestellt, dass dadurch die Hemmung des Pilzwachstums verbessert wurde. Mikroskopische Untersuchungen zeigten, dass das ätherische Öl von Zimt der Sorte C. zeylanicum essential oil sowie trans-Zimtaldehyd den zellulären Stoffwechsel der Fadenpilze reduziert und die Keimung hemmt. Die in vitro gewonnenen Erkenntnisse lassen sich aber nicht ohne weiteres auf die Vorgänge beim Menschen übertragen.



Fazit
Aufgrund der Vielzahl an für den Menschen krankheitserregenden Fadenpilzen ergibt sich auch ein sehr breitgefächertes Krankheitsspektrum, was von harmlosen Krankheitsentitäten bis zu lebensbedrohlichen Krankheitsbildern reichen kann. Hinsichtlich der Ergebnisse über die Wirkung ätherischer Öle auf Fadenpilze ist das ätherische Öl von Zimt der Sorte C. zeylanicum und sein Hauptwirkstoff trans-Zimtaldehyd ein vielversprechendes Mittel, um ein Medikament zur Behandlung von Infektionen mit Fusarium zu entwickeln.

Ätherisches Öl zum Putzen gegen Biofilme von Fadenpilzen Blattgold Dr.Becker ®


Tipp
Es klingt vielleicht banal, aber mitunter kann es hilfreich sein Zimtöl in das Putzwasser oder auf den Putzlappen zu geben. Dabei sollten Handschuhe getragen werden, weil Zimtöl in hochkonzentrierter Form die Haut reizen kann. Ätherisches Öl kann Kunststoff angreifen, weshalb man Flächen aus Kunststoff beim Putzen mit ätherischen Ölen eher meiden sollte.

Video zum Thema Putzen mit ätherischem Öl:



Diese Artikel könnten Sie interessieren:
26 Feb. 2012
Zimt gehört zu der Pflanzenfamilie der Lauraceae - Lorbeergewächse. Sowohl Cinnamomum verum als auch Cinnamomum Cassia werden zusammen als medizinische Zimtrinde angeboten. Während die chinesische ...

24 Feb. 2012
Das ätherische Öl der Geranie ist ein wunderbares Hautöl. Es wirkt stark gegen Krankheitskeime, Candida albicans und bei Nagelpilz. Der den Nagepilz verursachende Keim ist Trichophyton rubrum. Das antimykotische ...

12 Nov. 2014
Dass Aromatherapie Luxus ist und man keine Zeit dafür hat ist jetzt keine Ausrede mehr sich keine Aromatherapie zu gönnen! Mal nass zu wischen oder Fenster zu putzen muss hin und wieder sein. Hierbei ergibt sich die ...



Quellen:
1Planta Med 2015; 81(14): 1277-1284
DOI: 10.1055/s-0035-1546272
Biological and Pharmacological Activity
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York. Antifungal Effect of Essential Oils against Fusarium Keratitis Isolates
Mónika Homa1, Ildikó Pálma Fekete1, Andrea Böszörményi2, Yendrembam Randhir Babu Singh3, Kanesan Panneer Selvam4, Coimbatore Subramanian Shobana5, Palanisamy Manikandan6, 7, László Kredics1, Csaba Vágvölgyi1, 8, László Galgóczy1, 9
2https://de.wikipedia.org/wiki/Fusariose#Humanpathogene_Aspekte
3http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/48521/Fusarium-Problem-Pilz-im-Badezimmer-Abfluss
4https://de.wikipedia.org/wiki/Fusarium#.C3.96kologie
5http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/48521/Fusarium-Problem-Pilz-im-Badezimmer-Abfluss
6Planta Med 2015; 81(14): 1277-1284
DOI: 10.1055/s-0035-1546272  Biological and Pharmacological Activity
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York. Antifungal Effect of Essential Oils against Fusarium Keratitis Isolates
Mónika Homa, Ildikó Pálma Fekete, Andrea Böszörményi, Yendrembam Randhir Babu Singh, Kanesan Panneer Selvam, Coimbatore Subramanian Shobana, Palanisamy Manikandan, László Kredics, Csaba Vágvölgyi, László Galgóczy