Sonntag, 29. Mai 2016

Splitter-Chroniken – Echos der Vergangenheit

Heute möchte ich Euch das Buch von meinem Gastautor Ben Becker vorstellen, der schon so manchen kritischen und satirischen Artikel zu meinem Blog beigesteuert hat. Wer ältere Beiträge von Ben Becker lesen möchte siehe bitte in der Linkliste ganz unten im Post in Empfehlungen nach. Jetzt möchte ich zur Buchrezension kommen.



Splitter-Chroniken, Echos der Vergangenheit  Blattgold Dr.Becker ®

In dem Buch die Splitter-Chroniken – Echos der Vergangenheit von Ben Becker geht es um einen Archivar, der sich in ein Abenteuer stürzt, nachdem ihm ein Seelenstein in die Hände gefallen ist. Als die spektakuläre Entdeckung zu einem wissenschaftlichen Streit zwischen ihm und seinem Ziehsohn führtt, muss Wim fliehen. Er bahnt sich seinen Weg durch Slums außerhalb der Stadt, um zur Ausgrabungsstätte des archäologischen Funds zu gelangen. Die Kunde vom Jahrtausendfund hat die oberste Führungsliga des Planeten erreicht und er erwacht in einem sterilen Gebäudekomplex. Die Große Mutter ernennt ihn zu ihrem Mitstreiter auf der Suche nach der rettenden Wahrheit. Noch mehr möchte ich nicht verraten, damit ihr das Buch selbst lest.

Ich gebe dem Buch fünf Sterne bei Amazon, weil ich es äußerst spannend und fesselnd finde. Es liest sich von der ersten bis zu letzten Seite sehr gut. Es gibt viel Handlung und keine langweiligen Passagen mit unnötigen Nebenhandlungen. Die Hauptcharaktere sind tiefgründig und liebenswert. Interessant ist an den Charakteren auch, dass sie ein Fell besitzen, welchen bei empfinden von Emotionen die Farbe wechselt. Besonders liebenswert ist der kleine Ziehsohn Tik, der herzerweichend beschrieben ist. Es geht in dem Buch um Gender Thematik, weil die Personen in der von Frauen dominierten Gesellschaft leben. Wer Science Fiction vermischt mit etwas Archäologie, Mythologie, Familiendrama und viel Aktion mag, der wird dieses Buch lieben. Da es um den Ursprung einer Gesellschaft und seiner Religion geht, hat das Buch auch etwas sehr philosophisches. Das Ende der Splitter Chroniken ist offen und man weiß nicht genau wie die Geschichte um den Seelenstein ausgeht. Ich hoffe, dass es noch ein weiteres Buch der Splitter-Chroniken geben wird, weil ich sehr gespannt bin was es mit dem Seelenstein noch auf sich haben könnte und welche Seite gewinnt.


Splitter-Chroniken, Echos der Vergangenheit  Blattgold Dr.Becker ®


Schon lange habe ich kein so lesenswertes Buch wie dieses in den Händen gehabt und förmlich verschlungen. Das letzte Buch welches mich so begeistert hat wie die Splitter-Chroniken war The Da Vinci Code von Dan Brown. Es hat meinen Geschmack inhaltlich wie vom Tempo mit dem es in dem Buch vorwärts geht genau getroffen. Der Schreibstil des Autors ist ungewöhnlich präzise und ausdrucksstark dadurch, dass er in gut verständlicher Sprache und unkomplizierten Satzkonstruktionen schreibt. Somit ist es zwar kein Meisterwerk der Dichterskunst, aber gut und schnell zu lesen. Ein richtig leckeres und leicht verdauliches Häppchen. Perfekt für Leute wie mich, die gute Geschichten lieben, aber wenig Zeit zum Lesen haben. 

Die Splitter-Chroniken gibt es bei Amazon als E-Book oder in der etwas teureren Print on demand Version zu kaufen. Ich hoffe ihr lasst Euch dieses spannende Abenteuer nicht entgehen!!!

Empfehlungen:
23. Juni 2012 ... Ich freue mich darüber Dr. Ben Becker noch einmal dafür gewinnen zu können einen Erfahrungsbericht über moderne Alchemie in diesem ...
blattgolddrbecker.blogspot.com
26. Febr. 2012 ... Hier ein Beitrag von Dr. Ben Becker, der einen Artikel zu dem der Kräuterkunde verwandten Thema moderne Alchemie geschrieben hat.
blattgolddrbecker.blogspot.com
1. Juli 2012 ... Ernährung und Anti-Aging – Wie Werbung aus Gemüse einen Jungbrunnen macht. Von Dr. Ben Becker. Durch Zufall bekam ich kürzlich eine ...
blattgolddrbecker.blogspot.com
19. Aug. 2015 ... Ich bedanke mich bei meinem Gastautor Dr. Ben Becker für diesen Artikel über den Sinn und Unsinn von Diäten. Wer kennt sie nicht, die ...
blattgolddrbecker.blogspot.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen