Mittwoch, 11. Januar 2017

Meditation Winterwald

Mach es Dir bequem und lass Dir die Meditation Winterwald auf Youtube vorlesen, um Dich zu entspannen. Zur Dufreise wird diese Meditation, wenn Du einen Tropfen ätherisches Öl auf einen Duftstein oder in eine Duftlampe gibst, bevor Du Dich in den Winterwald führen lässt. Für die Meditation Winterwald sind Nadeldüfte beispielsweise Tanne, Fichte oder Kiefer besonders gut geeignet. Ein positver Nebeneffekt der Nadelöle ist, dass sie helfen Erkältungen vorzubeugen und zu behandeln. Durch Inhalation des ätherischen Öls von Nadelhölzern werden Viren und Bakterien im Wachstum gehemmt, der Schleim gelockert und die Entzündung der Atemwege gelindert.



Meditation Winterwald

In der Nacht hat es geschneit.
Im Winterwald liegt der neue Schnee.
Die weiße Schneedecke ist zum bestaunen schön.
Es offenbart sich die vom Schnee verzauberte Natur.

Die Zweige der dunkelgrünen Tannen sind von Schneeflocken bedeckt.
Das Muster auf den Zweigen lässt sie selbst wie riesige Schneeflocken erscheinen.
Dichotom verzweigen sich die Äste und werden zu glitzernden Sternen.



Meditation Winterwald   Blattgold Dr.Becker ®

Nie zuvor hat jemand den weichen, schneebedeckten Boden betreten.
Erstaunlicherweise ist es keine eingefrorene Landschaft.
Es wimmeln trotz der Eiseskälte kleine fröhliche Vögel in den grünen Tannen
Emsig hüpfen sie von Ast zu Ast und suchen nach Nahrung zwischen den Ästen.
Überraschenderweise gibt es keine Einsamkeit im Winterwald.
Die Stille wird vom Zwitschern der Wintervögel durchbrochen.
Auch der schlaue Fuchs schaut vorbei.

Alles ist voller Bewegung.
Die Natur im Winterwald ist keineswegs in Tiefschlaf versunken.
Die äußere Natur ist nur zur Ruhe gekommen.
Im Innern ist sie kraftvoll und lebendig.



Meditation Winterwald   Blattgold Dr.Becker ®

Die Luft ist klar und würzig.
Der Weg durch den Winterwald duftet herrlich nach Nadelbäumen.
Die Tannen schauen wie riesige, dreidimensionale Gebilde aus Eis aus.

Meditation Winterwald   Blattgold Dr.Becker ®

Am Ende des Weges wartet ein Wintergeist.
Hinter schneebedeckten Tannenzweigen zeigt er sein lächelndes Gesicht.
Mit zwei dunkelgrünen Augen schaut er herüber.
Im Mundwinkel schmaucht er eine Pfeife.
Auf seinem Kopf trägt er einen spitzen Hut.

Er bewacht das Tor zum Winterwunderland.

Eine geheime Tür zur Zauberwelt.
Der Lebensbereich der glitzernden Eisfeen, Eisprinzessinen und Schneezwerge.
Das Reich der Schneekönigin.
Wie aus uralter Zeit steht der Wintergeist da, wie ein Wesen aus der der Zwischenwelt.

An diesem Wintermorgen hat er das verborgene Tor einen Spalt weit geöffnet.


Ähnliche Themen und Videos:




Anleitung Autogenes Training





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen